Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: SVG Göttingen empfängt Wolfenbüttel
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: SVG Göttingen empfängt Wolfenbüttel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 13.03.2015
Kehrt ins SVG-Team zurück: der Spanier Josu Vicuna (M.), hier gegen Tuspo Weser Gimte. Alexander Hafner (r.) fällt aus. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das Liga-Schlusslicht TSV Landolfshausen hat den Fünften BSC Acosta Braunschweig zu Gast. Anpfiff beider Partien ist am Sonntag um 15 Uhr.

SVG – Germania Wolfenbüttel. Die 1:2-Niederlage in Ölper war ein Schock. „Aber es bringt nichts, jetzt groß drauf herumzuhacken“, sagt SVG-Trainer Knut Nolte. „Es war ärgerlich, weil es unnötig war. Wir waren zu sorglos, haben gestürmt und hinten aufgemacht. Aber die Spieler ärgern sich auch selbst darüber.“

Im Heimspiel gegen Wolfenbüttel, das im Hinspiel mit 2:1 geschlagen wurde, erwartet Nolte nun mehr Aggressivität von seinem Team, „dass es mehr in die Zweikämpfe geht und schneller spielt“. Der Gegner Wolfenbüttel werde, prognostiziert der Trainer, „tief stehen und versuchen, uns auszukontern“. Bereits in der Hinrunde sei die Stärke des Gegners gewesen, „schnell hinten rauszuspielen“.

Hafner fällt im ersten Heimspiel des Jahres mit einem Muskelfaserriss aus, der angeschlagene Thamm wollte sich im Freitagstraining noch einem Belastungstest unterziehen. Zu den Rückkehrern zählt der Spanier Vicuna, auf den sich Nolte freut: „Das ist einer, der das Spiel auch mal in die Hand nimmt.“

TSV Landolfshausen – BSC Acosta Braunschweig. Die 0:1-Pleite in Wolfenbüttel ist beim TSV abgehakt, zumal die Mannschaft eine gute Leistung geboten hat. „Es war doof, das wir die Punkte nicht geholt haben, aber dem Team ist kein Vorwurf zu machen“, sagt Trainer Ingo Müller. Acosta aus dem oberen Drittel der Liga sei nun zwar „richtig gut“, trotzdem glaubt der TSV-Coach, dass seine Mannschaft gegen die Braunschweiger Vertretung punkten kann – „wenn alles passt“.

Optimistisch stimmt den Trainer das Hinspiel, in dem der TSV mit 1:3 unterlag. „Da haben wir in der ersten Halbzeit sehr tief gestanden, und der Gegner hatte die Qualität, zumindest einmal durchzukommen.“ Nach der Pause habe man offensiver agiert und sich die „eine oder andere Chance“ herausgespielt. Der entscheidende Gegentreffer zum 1:3 sei erst kurz vor Schluss gefallen und habe die Begegnung entschieden. „Wir sind gut vorbereitet“, lautet die Kampfansage von Ingo Müller.

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die heimischen Mannschaften der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende weitestgehend unter sich. Auf ihren Pflichtspielstart ins Jahr 2015 hoffen Bremke/Ischenrode und der FC Grone. SC Hainberg und SG Lenglern stehen sich in ihrem jeweils im zweiten Duell nach der Winterpause gegenüber.

13.03.2015

Drei Heimspiele, drei Heimsiege – eine solche Ausbeute wäre so richtig nach dem Geschmack der Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga. Der SV Germania Breitenberg empfängt bereits am heutigen Sonnabend zu Hause den SV GW Bad Gandersheim.

16.03.2015

Ist es schon das vorgezogene Endspiel um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga Süd? Am Sonntag um 15 Uhr empfängt Spitzenreiter Grün-Weiß Hagenberg am ersten Kreisliga-Spieltag nach der Winterpause den Tabellenzweiten SV Groß Ellershausen/Hetjershausen.

12.03.2015
Anzeige