Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Fußball-Landesliga: SVG Göttingen verliert gegen Northeim

Nolte erwartet Kampfspiel Fußball-Landesliga: SVG Göttingen verliert gegen Northeim

Der anvisierte vordere Tabellenplatz in der Fußball-Landesliga ist für die SVG seit dem vergangenen Wochenende in weite Ferne gerückt. Mit 1:2 unterlag die Mannschaft von Trainer Knut Nolte daheim im Derby gegen Eintracht Northeim und ist auf Platz acht zurückgefallen.

Voriger Artikel
Frauenfußball-Oberliga: Sparta Göttingen mit geschwächter Abwehr
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: Müller will 40 Punkte
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Dennoch will Nolte die Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung partout nicht aufgeben. Dementsprechend optimistisch geht der Northeimer ins Duell mit dem BSV Ölper am morgigen Mittwoch um 14 Uhr im Stadion am Sandweg.

„Gegen Northeim hatten wir Pech. Unser Torwart bekommt kaum Bälle aufs Tor und das 1:2 fällt aus einer Abseitsposition heraus“, sagt Nolte. Gegen die Braunschweiger stelle er sich wieder auf ein Kampfspiel ein. „Schöner Fußball und Direktspiel sind auf unserem Platz nicht möglich, weil die Bälle gleich verspringen.“

Taktisch werde er deshalb aber nicht umstellen. Gegen den BSV werden die Schwarz-Weißen wie gewohnt im 4-2-3-1 auflaufen. Vor allem, um die Stärken von Florian Evers auszuspielen, der sich auf der Zehner-Position zum torgefährlichsten SVGer entwickelt hat. „Ein 4-4-2 käme Evers nicht entgegen, bestenfalls mit einer Raute“, analysiert Nolte.

Die Gäste liegen in der Tabelle zwar mit zwei Punkten Vorsprung einen Rang vor den Göttingern , haben aber zwei Partien mehr absolviert. Obwohl es für Ölper um nichts mehr gehe, sei der BSV kein Team, dass man im Vorbeigehen schlage, so Nolte.

Besonders den Italiener Antonio Renelli müsse seine Defensivabteilung im Auge behalten. Der Stürmer ist im Sommer von Oberligist Lupo Martini Wolfsburg gekommen. Am vergangenen Sonntag kam der 29-Jährige gegen den FC Grone zwar von der Bank, traf aber bereits sechs Minuten nach seiner Einwechselung. Im Hinspiel hatte die SVG Probleme und kam erst spät durch Yannik Freyberg zum 1:0-Siegtor.

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Junioren

Hans-Jörg Ehrlich war stinksauer. Der Fußball-Trainer des A-Junioren-Niedersachsenligisten hat sich über die Rahmenbedingungen beim Heimspiel des JFV Göttingen gegen den MTV Treubund Lüneburg beschwert. 3:4 (1:3) ging die Partie gegen das Schlusslicht auf dem Weender Platz verloren.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball