Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Landesliga: SVG empfängt Tabellenvorletzten SSV Kästorf

Problematischer Untergrund Fußball-Landesliga: SVG empfängt Tabellenvorletzten SSV Kästorf

0:2 gegen den Spitzenreiter Eintracht Northeim, aber das Titelrennen der Fußball-Landesliga dürfte für die SVG damit noch nicht gelaufen sein: Ein Sieg im Nachholspiel vorausgesetzt, beträgt der Rückstand nur vier Punkte. Am Sonntag um 15 Uhr ist der Tabellenvorletzte SSV Kästorf zu Gast im Stadion am Sandweg.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirksliga: SCW empfängt Nörten zum Derby
Nächster Artikel
Frauenfußball-Bezirksliga: Bernshausen gefordert

Zweikampfstark: Nico Grimaldi (l.), hier gegen Bilshausen.

Quelle: HS

Göttingen. „Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir so einen Gegner schlagen“, fordert Trainer Knut Nolte.

Unterschätzen werde sein Team den Gegner aber auch nicht. „Die Leistung im letzten Spiel war nicht dazu angetan“, unterstreicht der Coach. Unter anderem habe sich der Trainingsrückstand einiger Spieler bemerkbar gemacht. „Northeim war gegen Ende laufstärker.“

Ein anderes Problem, das sich bis morgen nicht lösen lassen wird, ist der schlechte Zustand des Platzes. „Das ist ja keine Kritik an den Leuten, die den Platz präparieren, aber er war arg holprig und kam unserer Spielweise nicht entgegen“, sagt Nolte.

Nolte hofft auf Besserung

„Wir spielen mit vielen Kurzpässen, und die vielen Fehlpässe, die Spielern wie Evers, Alexander und Hafner unterlaufen sind, hätte es auf anderen Plätzen nicht gegeben.“ So habe man lange Bälle geschlagen, sei dann allerdings auch nicht nachgerückt. „Einfach die Spielart zu ändern, funktioniert nicht“, so Nolte.

Der Platz sei seitdem gemäht und gewalzt worden, und Nolte hofft auf Besserung. Hafner (Leiste) und Zekas (Oberschenkel) sind angeschlagen, können aber wohl spielen. Kazan (Wade) fällt wahrscheinlich aus. Ob Schütte im Sturm erneut den Zuschlag erhält, steht noch nicht fest, zumal Grimaldi nach seiner Einwechslung gegen Northeim für Belebung gesorgt hat.

Dass die Alternative Martinez aus Spanien wechselbedingt bis zum 30. Juni gesperrt ist, kann Nolte nicht verstehen. „Er kommt ja nicht wegen Fußball nach Deutschland, sondern weil er seinen Wohnort wechselt.“

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sparta will optimalen Start
Wechselt im Sommer zur SVG: Spartas Vivakaran Paramarajah (r.), hier gegen Julian Washausen von den 05-Junioren.

Mit einem 3:1-Erfolg hat der TSV Landolfshausen, Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, zum Rückrunden-Auftakt seine Titelambitionen unterstrichen. Weil der SC Hainberg nicht über ein Unentschieden hinauskam, beträgt der Vorsprung nun acht Punkte.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball