Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fußball-Landesliga: Spielausfälle machen Clubs zu schaffen

Winterwetter Fußball-Landesliga: Spielausfälle machen Clubs zu schaffen

Spielausfälle und keine Ende: Zumindest die Heimpartien der Göttinger Fußball-Landesligisten SVG und FC Grone dürften angesichts der Wetterlage wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden.Das Heimspiel des FC Grone am Ostermontag gegen Vallstedt falle zu „90 bis 95 Prozent“ aus, sagte FC-Teammanager Sven Galinsky.

Voriger Artikel
Fußballkreis Göttingen: Alfred Bonenberger bleibt bei Rücktritt
Nächster Artikel
Fußball-Spielabsagen: Neuschnee sorgt für lange Gesichter

Nichts geht mehr: Wenn es taut, werden viele Plätze am Wochenende aussehen wie dieser, und dann fallen auch die angesetzten Nachholspiele ins Wasser.

Quelle: Claus

Göttingen. SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel hoffte am Mittwoch, dass vielleicht eins von zwei Heimspielen am Osterwochenende stattfinden kann – die Wahrscheinlichkeit sei jedoch gering. Dabei hat die SVG jetzt schon acht Nachholspiele zu absolvieren (siehe Termine rechts).

Falle nur eine der Ostern angesetzten Heimbegegnungen aus, müssten die Gegner aus Hillerse und Calberlah unter der Woche anreisen. Allein im Mai sind bereits sieben Partien angesetzt.

„Ob wir über Ostern spielen können, wird eine Last-Minute-Entscheidung werden“, kündigte Tunkel an. Am Freitag werde der Platz besichtigt und entschieden: „Macht es Sinn?“ Die Gefahr sei, dass gespielt wird und der Platz danach ramponiert und wochenlang nicht zu benutzen ist. „Wenn es warm wird und taut, könnten wir allenfalls Schlammcatchen veranstalten.“

Galinsky sieht dem Terminstress relativ gelassen entgegen. „Wir haben viele Heimspiele und vor allem: Wir können es nicht ändern.“ Zudem sehe der Rahmenspielplan eine Verlängerung der Saison bis zum 16. Juni vor. Der Teammanager geht davon aus, dass am Ostersonnabend auf Kunstrasen bei den Freien Turnern Braunschweig gespielt werden kann.

Verlängert wird die Spielzeit allerdings nur, wenn nach dem 2. Juni keine Relegationspartien anstehen. Eine Vorentscheidung darüber fällt am kommenden Mittwoch. Dann weiß Wolfgang Reese, Vorsitzender des Bezirksspielausschusses, welche Oberligavereine eine Lizenz beantragt haben und ob eine Relegation wahrscheinlich ist. Eine Generalabsage der Spieltage zu Ostsern schloss Reese gestern aus.

„Es ist eine wackelige Geschichte. Wir haben alle Sonnabende und Feiertage dicht und können nur noch auf die Woche ausweichen“, erläuterte Tunkel, der sich fragt, warum die Winterpause bereits am 1. Dezember anfängt. „Da hätten wir noch einige Spiele machen können. Das ärgert mich ein bisschen.“

Die Landesliga sei wegen weiterer Fahrten traditionell von Spielabsagen härter getroffen als die Bezirksliga, unterstrich Reese. Die Göttinger Staffel allerdings sei „relativ ausgereizt“, räumte er ein. In der Tat haben die heimischen Bezirksligisten ihre ganz eigenen Probleme: Der SC Hainberg etwa hat noch 18 Spiele zu absolvieren.

Von Eduard Warda

► Alle Spieltage der Landesliga

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„In weiser Voraussicht“

Fußball-Bezirksligist Sparta hat sich nochmals für die Absage der auf Kunstrasen geplanten Partie gegen den SV Seeburg verteidigt. Die Partie sei „in weiser Voraussicht“ abgesagt worden, sagte Arno Plumbohm vom rot-weißen Trainerstab.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball