Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Fußball-Oberliga: RSV 05 tritt mit Neuzugängen bei SG Arenshausen an

Testspiel Fußball-Oberliga: RSV 05 tritt mit Neuzugängen bei SG Arenshausen an

Er ist zwar im Training schmerzhaft auf den Rücken gefallen. Im zweiten Rückrunden-Testspiel des Fußball-Oberligisten RSV 05 am Sonntag um 14 Uhr bei der SG Arenshausen/Gerbershausen will Neuzugang Alessandro Majer aber dabei sein.

Voriger Artikel
Fußball-Testspiele: SVG trifft auf SC Hainberg
Nächster Artikel
Fußball: Breitenberg gewinnt 4:0, Bilshausen schlägt Rustenfelde 7:1

Anhänger des FC Bayern München: Alessandro Majer.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Marc Lindner, der zusammen mit den in Göttingen bekannten Podolczak-Brüdern die Reihe der RSV-Neuverpflichtungen komplettiert, kam bereits im ersten Test gegen Lohfelden (4:2) zum Einsatz. Majer und Lindner sind nicht nur beim RSV Neulinge. Seit Oktober besuchen sie auch gemeinsam die Polizeischule in Hann. Münden.

„Bei TuS Celle bin ich abwechselnd rechts und links eingesetzt worden. Aber Mittelfeld kann ich auch spielen“, sagt der 22-jährige Defensivakteur Majer. Beim RSV trainiert er schon einige Zeit mit und fühlt sich „herzlich aufgenommen. Das ist eine junge Truppe. Die sind alle super nett“, sagt er.

Majers erste Station war der SV Nienhagen, wo er mit 96-Star Konstantin Rausch zusammenspielte. Der Wechsel zum TuS Celle war gleichbedeutend mit sportlichem Erfolg: Zweimal erreichte der Klub die Relegation, zweimal schaffte er den Aufstieg. Nun ist Celle Ligakonkurrent des RSV.

BVB-Fan: Marc Lindner.

BVB-Fan: Marc Lindner.

„In Göttingen gibt es ähnlich wie bei Celle eine große Fanszene“, ist Majers erster Eindruck. Bei 05 will er zunächst „versuchen, Einsatzzeiten zu bekommen“ , und seinen „Beitrag leisten, dass der Verein in der Tabelle wieder einen Platz einnimmt wie am Anfang der Saison“.

Majer, dessen Vater Italiener ist, beschreibt sich selbst als sehr ehrgeizig.

„Ich kann nicht verlieren“, sagt er. Nach Göttingen ist er zusammen mit Freundin Mareike, 22-jährige Hockeyspielerin des Regionalligisten Hannover 78, gekommen. Auch sie geht auf die Hann. Mündener Polizeischule, auch ihr Abschluss wird in drei Jahren der des Polizei-Kommissars sein.

Komplettiert wird die kleine Familie von der „ballverliebten“ Peppi, einem „Jack-Russell/Französische-Bulldogge-Mix“. Majers Lieblingsklub ist der FC Bayern, sein Spitzname bei Celle war Philipp Lahm, und sein Lieblingsspieler ist Mario Balotelli. „Er hat Autos ohne Ende, geht aber auch in Krankenhäuser, um zu helfen“, sagt der Neu-RSVer.

Der Lieblingsklub von Marc Lindner ist, wie könnte es anders sein, Borussia Dortmund. Der 19-jährige Linksfuß hat im Test gegen Lohfelden in der Viererkette agiert. „Mein Wunsch ist schon, etwas offensiver zu spielen, aber auch die Abwehr ist für mich nichts Neues“, sagt Lindner. „Letztlich spiele ich da, wo mich der Trainer aufstellt.“

Seine Karriere führte ihn von den Juniorenteams des VfL Wolfsburg und von Eintracht Braunschweig zu den Freien Turnern Braunschweig. In dieser Saison absolviert er sein erstes Jahr im Herrenbereich. „Ich wurde sehr gut aufgenommen. Ich habe den Eindruck, der RSV ist eine sehr gut funktionierende Truppe“, sagt er.

Als die Freien Turner in der Landesliga-Hinrunde bei der SVG eine 0:2-Schlappe bezogen, war Lindner, der eine Wohnung in Hann. Münden bezogen hat, krankheitsbedingt nicht dabei. Mit dem RSV 05 will er nun Erfolge feiern. „Mit dem aktuellen Tabellenplatz sollten wir uns nicht zufrieden geben. Das Potenzial dafür ist vorhanden.“

Bei der SG Arenshausen (Landesklasse Thüringen) gibt es für die Fans ein Wiedersehen mit Johannes Graefe. Der ehemalige 05-Akteur ist als Spielertrainer mit 43 Jahren immer noch Abwehrchef der SG.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Oberliga

Erster Test geglückt: Fußball-Oberligist RSV 05 hat sich auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion gegen den Hessenligisten FSC Lohfelden mit 4:2 (1:0) durchgesetzt. Die Tore für die 05er erzielten Özkan Beyazit (30.), Patric Förtsch (55./FE), Julian Keseling (61.) und Mazlum Dogan (85.). Auch die Neuzugänge kamen zum Einsatz.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball