Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Testspiele: SG Rhume überzeugt

SV Germania Breitenberg gewinnt Fußball-Testspiele: SG Rhume überzeugt

Der SV Germania Breitenberg hat sein zweites Testspiel gegen die SSG Bishausen (Kreisliga Northeim-Einbeck) mit einem 9:1 (0:1)-Sieg beendet. Auch Kreisligist SG Rhume scheint sich auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt offenbar sehr wohl zu fühlen.

Voriger Artikel
Schiedsrichter-Lehrgang: Mehrfach-Bestrafung ist vieldiskutiertes Thema
Nächster Artikel
Hainberg II gewinnt Friedländer Hallenfußball-Turnier
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Eichsfeld. Die Mannschaft von Dierk Falkenhagen schickte Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Landolfshausen mit einer 0:4-Niederlage wieder auf die Heimreise.

SV Germania Breitenberg – SSG Bishausen 9:1 (0:1). Kurios verlief das Spiel des Eichsfelder Bezirksligisten gegen Bishausen: Zur Halbzeit lag das Team von Spielertrainer Timo Friedrichs mit 0:1 zurück, um dann im zweiten Durchgang gleich neunmal zuzuschlagen. „In der ersten Halbzeit hat uns die Klarheit in den Aktionen gefehlt. Mit dem ersten Tor war dann der Bann gebrochen, danach lief es flüssiger“, berichtete Friedrichs.

Nach dem vierten Breitenberger Treffer ließ der Gegner immer mehr nach, verlor etwas seine Motivation und Konzentration. „Dahin muss man die anderen aber auch erst mal bringen“, unterstrich der Germania-Spielertrainer. Großes Pech hatte Niklas Simmert: Breitenbergs Mittelfeldakteur zog sich eine Verletzung am Innenband zu und wird wohl einige Wochen ausfallen.

Für die Germania trafen Daniele Galluzzi (3), Mateusz Wolanski (2), Bastian Vogt (2), Marvin Krukenberg und Benjamin Nolte.

SG Rhume –TSV Landolfshausen 4:0 (1:0). Unerwartet deutlich wies die SG den Tabellenführer der Bezirksliga auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt in die Schranken.

„Landolfshausen hatte zwar mehr Spielanteile, aber wir mehr Chancen“, berichtete Rhume-Trainer Dierk Falkenhagen, der sich über die Leistung seiner Mannschaft im ersten Testspiel mehr als erfreut zeigte: „Es ist sehr positiv zu sehen, dass das, was wir uns vorgenommen hatten, super umgesetzt wurde.“ Im Training hatte Falkenhagen das Spiel gegen die Viererkette trainieren lassen – das zahlte sich aus. „Wir haben sehr variabel agiert“, lobte Rhumes Trainer. 

Seine Jungs seien „hochmotiviert“ in das Duell mit dem Bezirksliga-Spitzenreiter gegangen“, betonte Falkenhagen. Dieser Wille schlug sich letztendlich dann auch im Ergebnis nieder, auch wenn das 4:0 laut Falkenhagens Ansicht „ein bisschen zu hoch“ ausgefallen war: „Ein 2:0 oder 3:0 wäre aber okay gewesen.“

Tore: 1:0 Moneke (44.), staubt nach einer Standardsituation ab; 2:0 Seciri (55.), 3:0 Eigentor (87.), 4:0 Benliler (89.).

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gemeinsame Linie erreichen
Stärken den Teamgeist: die Schiedsrichter des NFV Kreises Göttingen-Osterode.

Auf Einladung des Kreisschiedsrichter-Ausschusses (KSA) kamen die Unparteiischen der Fußball-Kreisliga sowie der 1. Kreisklasse in der noch andauernden Winterpause zu gemeinsamen Lehrgängen im Jugendgästehaus Duderstadt zusammen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball