Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Göttingen 05 triumphiert in Northeim

Hallenfußball Göttingen 05 triumphiert in Northeim

Bei der 32. Auflage des Göttinger Hallenfußballturnier suchte man den Cupverteidiger vergebens. Dafür trumpfte Oberligist RSV 05 beim Northeimer Turnier in der Schuhwallhalle auf und sicherte sich souverän durch einen 5:2-Finalerfolg gegen den Gastgeber, den Landesligisten Eintracht Northeim, den Sieg.

Voriger Artikel
Turniermarathon in Bilshausen ist beendet
Nächster Artikel
Sparta will Muratovic

Northeim. Die Tore für die Göttinger Vertretung erzielten Thorben Rudolph, Julian Keseling, Christian Horst, Mazlum Dogan und Christoph Meyer.

Im Halbfinale hatte der RSV den Bezirksligisten Bad Gandersheim durch Tore von Rudolph (2), Dogan und Philipp Bruns mit 4:1 aus dem Wettbewerb gekegelt. Rudolph erhielt für sieben Turniertreffer die Torjägerkanone. Zum besten Spieler wurde Horst gekürt.

„Abwehr- und Mittelfeld-Allrounder“

Unterdessen hat der RSV 05 den 19-jährigen Marc Lindner von den Freien Turnern Braunschweig verpflichtet. Lindner hat in seiner Juniorenzeit für Eintracht Braunschweig gespielt und besucht, wie Christian Horst, die Polizeischule Hann. Münden. RSV-Manager Jan Steiger beschreibt ihn als „Abwehr- und Mittelfeld-Allrounder“. Außerdem will Steiger in der Rückserie auf „den ein oder anderen A-Junioren“ des Niedersachsenligisten JFV Göttingen zurückgreifen und diese Möglichkeit mit den Trainern Hans-Jörg Ehrlich und Arunas Zekas erörtern.

05 hatte bereits vor dem Sieg beim Renault-Stadtpokal einen Erfolg in der Northeimer Schuhwallhalle davongetragen: Beim Altherrenturnier für Ü-34-Teams setzte sich die Traditionsmannschaft des 1. SC 05 mit zum Teil sehenswertem Kombinationsfußball durch und schlug im Endspiel die JSG Harriehausen/Gandersheim mit 4:0. Ali Karakaya erzielte dabei für die von Helmut Hinberg betreute Auswahl einen Hattrick. Außerdem spielten für 05 Dorin Chimiuc, Nils Leonhardt, Andreas Heimbüchel, Carsten Langar, John Deike, Özcan Beyazit, Vjelko Resman, „Aco“ Pelesic und Rüdiger Schulz.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball