Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hallenfußball: Weenderinnen Regionsmeister der C-Juniorinnen

SCW-Mädchen unangefochten Hallenfußball: Weenderinnen Regionsmeister der C-Juniorinnen

Im neuen Fußballkreis Göttingen-Osterode sind bei den Mädchen die ersten Entscheidungen gefallen. Bei den Hallenregionsmeisterschafts-Endrunden haben sich die C-Juniorinnen des SCW Göttingen souverän behauptet. In der Bilshäuser Sporthalle zogen die Weenderinnen einsam ihre Kreise und holten ungefährdet den Titel.

Voriger Artikel
FC Mingerode, DJK Desingerode und FC Westerode über SG-Bildung einig
Nächster Artikel
1. SC Göttingen 05 tritt auf der Stelle

Schießt die Denkershäuser B-Juniorinnen auf Rang drei: Sarah Bode (2.v.r.) gegen den TSV Diemarden.

Quelle: Vetter

Göttingen. Beim Wettkampf der B-Juniorinnen setzte sich in Adelebsen der VfL Herzberg dank des besseren Torverhältnisses gegen die punktgleiche JSG Göttingen Süd III durch.

C-Juniorinnen

Insgesamt recht ausgeglichen verliefen die Spiele in Bishausen.  Mit einer Ausnahme: der SCW machte frühzeitig klar, dass er heißer Favorit auf den Titel der Regionsmeisterschaft ist. Mit Siegen gegen VfL Herzberg, RSV Göttingen 05 und SVG Einbeck starteten die Weenderinn ohne Punktverlust ins Turnier.

Dann allerdings leistete sich die Mannschaft von Trainer Nicolas Meier gegen den MFC Gleichen überraschend ein Unentschieden. Da sich aber im weiteren Turnierverlauf die härtesten Konkurrentinnen gegenseitig die Punkte abnahmen, behauptete der SCW unangefochten die Tabellenspitze und konnte sich im letzten Spiel sogar eine Niederlage leisten. Eintracht Northeim nutzte die Gelegenheit, dass bei den Weenderinnen die Spannung offenbar raus war, und behielt mit 3:2 die Oberhand.

So sicherten sich die von Sascha Göbel trainierten Northeimerinnen noch den zweiten Platz, gefolgt vom MFC Gleichen I, VfL Herzberg, RSV 05 und SVG Einbeck. Peter Dzimalle, Vorsitzender des Frauen- und Mädchenausschusses im NFV-Kreis, sowie Staffelleiter Bernd Rösnick würdigten die gezeigten Leistungen aller Mannschaften. Dank zollten sie Ausrichter FFC Renshausen sowie den beiden Schiedsrichtern für die souveränen Leistungen.

B-Juniorinnen

Mit einem Paukenschlag begann die Endrunde der B-Juniorinnen in der Adelebser Halle, als die SG Denkershausen/Lagershausen den hohen Favoriten Herzberg mit 2:0 bezwang. Doch die von Jürgen Klemm trainierten Herzbergerinnen zeigten sich keineswegs geschockt und starteten anschließend eine beeindruckende Aufholjagd, in deren Verlauf sie ihre Gegnerinnen teilweise deklassierten.

Mit Siegen gegen die JFG Göttingen Süd III, den MTV Markoldendorf, den FC Lindenberg/Adelebsen und die Vertretung des SV Germania Breitenberg heimsten der VfL zwölf Punkte in Folge ein. Verfolger JSG Göttingen Süd III gelang im letzten Spiel gegen den FC Lindenberg/Adelebsen zwar noch ein 2:1-Erfolg, doch das bessere Torverhältnis von 21:3 reichte den Herzbergerinnen zum Gewinn der Regionsmeisterschaft.

Platz drei ging an die SG Denkershausen/Lagershausen, gefolgt vom FC Lindenberg/Adelebsen, MTV Markoldendorf und Germania Breitenberg. Auch hier lobten Staffelleiter Udo Henze und Vorsitzender Peter Dzimalle das Niveau der Spiele und die perfekte Organisation von Ausrichter TSV Adelebsen. em/mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hallenfußball
Stolze Sieger: die Fußballer des FC Grone II nach ihrem Meisterschafts-Triumph.

Lichtblick in Zeiten, in denen es sportlich um die erste Mannschaft nicht zum Besten bestellt ist: Der FC Grone II hat sich in der Göttinger Sparkassen-Arena die Hallenfußballkreismeisterschaften des Wettbewerbs für Teams der 2. und 3. Kreisklasse gesichert. Die Groner schlugen im Finale den FC Niemetal mit 2:1, nachdem sie sich im Halbfinale gegen den FC Lindenberg-Adelebsen II mit 1:0 durchgesetzt hatten.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball