Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort JFV Eichsfeld präsentiert eigenes Sticker-Album
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort JFV Eichsfeld präsentiert eigenes Sticker-Album
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 06.05.2015
JFV Eichsfeld präsentiert eigenes Sticker-Album
Anzeige
Eichsfeld

Darauf abgebildet sind die Spieler von der G-bis zu den A-Junioren, Trainer, Funktionäre und Schiedsrichter des JFV. Die Idee dahinter erläutert Rüdiger Anhuef, der 1. Vorsitzende des JFV: „Die Identifikation untereinander soll noch verstärkt werden, denn wir sind ja noch ein sehr junger Verein, der aus mehreren Vereinen zusammengewürfelt wurde.“

366 Fotos benötigt derjenige, der ein solches Sammelalbum vollständig gefüllt in seinem Schrank platzieren möchte. Thomas Höfling vom Rewe-Center in Duderstadt nahm Kontakt zu Anhuef auf, unterbreitete ihm die Idee, von der sich der Präsident sehr angetan zeigte. „Ohne Herrn Höfling wäre eine solche Aktion gar nicht möglich gewesen“, erklärt Anhuef.

Am 9. Mai sollen erst einmal alle „Models“ auf der Veranstaltung am Westerborn mit einem Album ausgestattet werden. Natürlich gibt es dann auch die Sticker, die jeweils im Fünfer-Pack zum Preis von 95 Cent erworben werden können.

Doch dies ist nicht die einzige Möglichkeit, bei dieser Aktion mitzumachen. Im Rewe-Center in Duderstadt und in Klein Lengden gibt es ebenfalls die Möglichkeit, Album und Sticker zu bekommen. Acht Wochen lang soll der Zeitraum betragen, in dem gekauft, geklebt und getauscht werden kann. Eine erste offizielle Tauschbörse ist für Ende Mai vorgesehen Viel Spaß hatten alle Beteiligten schon im Vorfeld, besonders beim Foto-shooting.

„Gepudert wurde aber nicht“, sagt Anhuef und schmunzelt. Er ist selbst gespannt, wie die Idee bei den Beteiligten und dem Umfeld ankommt: „Wir werden uns überraschen lassen, wie die Resonanz ausfällt.“

„Flyer und Plakate sind im Umlauf, auch per Mail haben wir es kommuniziert“, berichtet Hermann Niesen, der für die Öffentlichkeitsarbeit beim JFV zuständig ist. Alles ist im Fluss, nicht zuletzt aufgrund der professionellen Zusammenarbeit mit der Berliner Firma MyFooza.de, die für die Erstellung des Albums und der Sticker verantwortlich zeichnet.

Fehlt eigentlich nur noch schönes Wetter, denn neben dem Besuch von Bürgermeister Wolfgang Nolte ist auch ein Rahmenprogramm mit Spielen der B-2 und C-1-Junioren des JFV Eichsfeld geplant. Die Verantwortlichen haben allerdings auch für schlechte äußere Bedingungen einen Plan. „Dann stellen wir ein großes Zelt auf“, so Niesen.

Schließlich sollen die schmucken Bilder ja nicht gleich zerstört werden. Denn das komplette Album muss ja später einmal neben dem von der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 stehen.

Von Vicki Schwarze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Viertelfinale um den Fußball-Kreispokal zwischen dem FC Lindenberg-Adelebsen und dem TSV Groß Schneen wurde für 150 Zuschauer zu einer „One-Man-Show“: Oliver Waas hieß der Pokalheld des Tages, zum 6:1-Erfolg des Kreisligisten FCLA steuerte der Torjäger fünf Treffer bei – und legte obendrein noch den sechsten Treffer durch Sören Koch auf. Am Titel „Sportler der Woche“ führte damit kein Weg vorbei.

06.05.2015

Fünf Punkte fehlen Sparta nur noch zur Meisterschaft in der Frauenfußball-Oberliga. Der Spitzenreiter gewann daheim gegen den SV Ahlerstedt-Ottendorf II und profitierte zugleich davon, dass Verfolger MTV Barum gegen den HSC Hannover in letzter Sekunde den 1:1-Ausgleich hinnehmen musste.

04.05.2015

Die SVG ist wieder Tabellenführer der Fußball-Landesliga: Die Schwarz-Weißen besiegten am Sonntag vor 150 Zuschauer im Sandweg den TSC Vahdet Braunschweig mit 3:2 (0:0) – und profitierte dabei nicht nur vom 2:1-Erfolg des FC Braunschweig Süd im Spitzenspiel gegen den SSV Vorsfelde, sondern auch von der Einwechselung des Top-Torjägers Florian Evers, der einen Durchgang lang auf der Bank schmoren musste.

03.05.2015
Anzeige