Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Jagd auf Spitzenreiter Bergdörfer beginnt

Mannschaften starten am Wochenende in die Rückrunde der Spielzeit Jagd auf Spitzenreiter Bergdörfer beginnt

Mit der Partie zwischen der SVG II und Grün-Weiß Hagenberg startet die Fußball-Kreisliga am kommenden Sonnabend um 16 Uhr ins Jahr 2014. An der Tabellenspitze versuchen der FC Lindenberg-Adelebsen und der Bovender SV noch den Spitzenreiter SG Bergdörfer abzufangen, im Tabellenkeller haben neben dem Schlusslicht Hilkerode Rot-Weiß Harste, der SC Hainberg II und Grün-Weiß Hagenberg die größten Sorgen.

Voriger Artikel
1. SC Göttingen 05 tritt auf der Stelle
Nächster Artikel
SV Bernshausen gewinnt gegen FC Lindau

Kampf um den Titel: In zweieinhalb Wochen stehen sich die SG Bergdörfer (Daniel Ernst, l.) und Bovenden (Daniel Vollbrecht) gegenüber.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Von den Teams aus der Region hat sich personell bei der SVG II am meisten getan.

FC Lindenberg-Adelebsen : Die Vorbereitung verlief durchwachsen, aber Hoffnung habe der FC laut Spielertrainer Björn Nolte in jedem Fall, der SG Bergdörfer den Titel streitig zu machen. „Wenn die straucheln, wollen wir da sein“, sagt er. Man dürfe aber auch Bovenden nicht vergessen. – Zugänge: Koch (SVGE), Richter (Grone), Veltmaat (2. Mannschaft). – Abgang: Leonhardt (2. Mannschaft“.

Bovender SV : „Wir hatten einen großen Umbruch zu Beginn der Saison. Aber wenn es die Möglichkeit geben sollte, Meister zu werden, werden wir es versuchen. Es wird allerdings sehr schwierig“, sagt BSV-Trainer Jelle Brinkwerth. Neben Sebastian Gundelach (berufliche Gründe) und Gerbi Kaplan (verletzt) stehen zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung.

Dazu kommt Albert Saciri, der wiederholt zu spät gekommen, danach im Testspiel nicht eingesetzt worden war und daraufhin verkündet hat, in der zweiten Mannschaft zu spielen. Bereits in zweieinhalb Wochen steigt das Spitzenspiel gegen die SG Bergdörfer. – Zugänge: Petkovic (SVGE), Simic. – Abgang: Götz (SVG II).

TSV Groß Schneen : Der TSV bleibt unverändert, Abgang Marius Reinelt hatte unter Trainer Michael Tappe keinen Einsatz zu verzeichnen. „Wir haben eine super Hinrunde gespielt, waren deutlich überm Strich“, sagt Tappe. Der vierte oder fünfte Rang wäre für Groß Schneen „eine super Sache“, wichtiger sei jedoch, dass sich das Team weiterentwickelt habe. – Zugänge: keine. – Abgang: Reinelt (SVGE).

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen : Auch bei der SVGE gab es einen Umbruch, und so ist Trainer Matthias Knauf „nicht unzufrieden“ mit dem sechsten Platz. „Saisonziel ist Platz vier – und der Pokalsieg“, sagt er. – Zugänge: Pano, Reinelt (Groß Schneen). – Abgänge: Petkovic (BSV), Koch (FCLA).

SVG II : „Es hätte mehr sein können, aber wir sind zufrieden“, sagt Kenan Masic, Trainer des Tabellenachten. Saisonziel sei der achte bis neunte Platz, „das wäre optimal“. In jedem Fall werde man bis zum letzten Spiel kämpfen. – Zugänge: Kovacevic, T. Markov (beide Sparta), Götz (BSV) „plus einige Studenten, insgesamt sieben Neuzugänge“ (Masic). – Abgänge: Hertram („spielt wieder Football“), Büttner (Croatia), Collins (SCW II).

DSC Dransfeld : „Als Aufsteiger ist unser Ziel primär der Klassenerhalt“, unterstreicht Trainer Helmut Rehbock. Mit Libero Jan Weitemeier sowie Leon Richter und Hendrik Eilers stehen allerdings drei Stammspieler nicht mehr zur Verfügung. „Mit dem Rest der Truppe versuchen wir es zu schaffen. Es könnte aber hart werden.“ Mit Spielen gegen die direkten Konkurrenten Harste, Mingerode und Hilkerode falle die Entscheidung zu Ostern. – Zugang: Marczak (Weser Gimte). – Abgang: Weitemeier.

GW Hagenberg : Die Grün-Weißen haben sich in der Winterpause immens verstärkt – mit Teammanager Jan Steiger auch abseits des Platzes. „Das Augenmerk sollte darauf liegen, die Klasse zu halten“, sagt Trainer Stefan Minor. „Wenn man genug Punkte hat, kann man auch noch weiter nach oben gucken.“ – Zugänge: Hasani (Gandersheim), Huck (05), Theune (United), Kosova (Sparta), Möller (BSV). – Abgang: (Becker (SCH II).

SC Hainberg II : „Es wird knapp, aber die Mannschaft hat gute Testspielergebnisse erzielt, und ich glaube, dass wir die Klasse halten“, sagt SC-Coach Christian Dreher. Ein weiteres Testspiel gegen den Bezirksligisten FC Grone wird am heutigen Mittwoch um 20 Uhr auf dem Jahnstadion-Kunstrasen angepfiffen. – Zugänge: Becker (Hagenberg), Werle. – Abgänge: keine.

SV RW Harste : Trainer Martin Wagenknecht beziffert die Chancen auf den Klassenverbleib auf 50 Prozent. Dafür spreche, dass die Langzeitverletzten zurückkommen und man Erfahrung im Abstiegskampf hat, dagegen, dass man in der Breite nicht stark besetzt ist. Max Nagels, Christian Rossner und Timo Alberding sind wieder dabei. – Zugänge: keine. – Abgang: Karkossa.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fusionspartner treffen aufeinander
Treffen letztmals aufeinander: Desingerodes Timo Diederich (2.v.l.) und Kevin Wandt  (r.) und Mingerodes Thomas Schulz (2.v.r.).

Wenn es die Platzverhältnisse zulassen, beginnt am Sonntag die Rückrunde der Fußball-Kreisliga. Zum Eichsfeldderby empfängt der FC Mingerode die DJK Desingerode. Eine schwere Aufgabe erwartet den FC Hertha Hilkerode beim Bovender SV, während sich der SV Seeburg beim Tabellenzweiten FC Lindenberg-Adelebsen vorstellt.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball