Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Keeper Florian Maur schießt Mingerode zum Titel

2. Duderstädter Sparkassen-Cup Keeper Florian Maur schießt Mingerode zum Titel

Immer wieder hat es Florian Maur seinen Mitspielern angekündigt: „Jetzt kommt mein Schuss.“ Langezeit kam aber nichts vom Torwart des FC Mingerode. Erst im Finale um den 2. Duderstädter Sparkassen-Cup im Hallenfußball hatte der 27-Jährige seinen großen Auftritt, umkurvte mehrere Gegenspieler des favorisierten Bezirksligisten Germania Breitenberg, um dann zum vorentscheidenden 2:0 für den Kreisligist einzuschieben.

Voriger Artikel
SG Lenglern und Bovender SV ungeschlagen weiter
Nächster Artikel
SV Groß Ellershausen/Hetjershausen triumphiert

Großer Jubel und dicker Scheck: Kreisligist FC Mingerode mit Matchwinner Florian Maur (hält den Scheck) gewinnt.

Quelle: Lüder

Duderstadt. Den Anschlusstreffer des starken Germanen-Spielmachers Simon Schneegans egalisierte der bereits 40-jährige Thomas Schulz mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand. Gut 200 Zuschauer in der Sporthalle „Auf der Klappe“ jubelten nach einem spannenden Finale mit den Mingerödern. „Wir haben einen teaminternen Wettkampf, und wer in der Halle kein Tor schießt, ist eben der Blinde.

Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen“, sagte Maur, der eigentlich Feldspieler ist, scherzhaft über sein gewagtes Solo. Zumal ähnliche Aktionen Gerblingerode-Keeper Andy Zimmermann in der Vorrunde gleich dreimal zum Verhängnis wurden.

Platz drei eroberte sich der spielstarke Kreisligist DJK Desingerode mit einem überraschend deutlichen 4:1-Erfolg über das klassenhöhere Blau-Weiß Bilshausen, das nach früher 1:0-Führung nur noch in die Defensive gedrängt wurde. „Eigentlich hätten wir gerne noch mehr erreicht. Der Gruppensieg war möglich“, ärgerte sich DJK-Kapitän Johannes Weber.

Im „Gruppenfinale“ gegen die erste Vertretung der ausrichtenden Germanen verfehlte Desingerode den Sieg nur um Sekunden und musste sich mit einem 1:1 begnügen. Das reichte den in der Vorrunde spielerisch dominierenden und überfallartig angreifenden Breitenbergern zum Gruppensieg dank des besseren Torverhältnisses. Den Desingerödern blieb die Freude über Platz drei und den Torjägertiteln für Chris Armbrecht und Christian Böning, die an beiden Turniertagen siebenmal trafen.

Nur bedingt Freude wollte bei Breitenbergs Vereinsvorsitzenden Hans-Günter Germerott aufkommen. „Ich ärgere mich, dass einige Klubs lieber in Göttingen oder Bovenden spielen. Dabei sollten wir Eichsfeld-Vereine doch zusammenhalten“, beklagte Germerott. Künftig sollten die Terminabsprachen für Hallenturniere besser koordiniert werden. In Ordnung sei aber die Zahl von 600 Zuschauern über beide Tage. Diese hatten vor allem ihren Spaß an den Toren von Breitenbergs Altherrenspieler und Publikumsliebling Frank Grube.

Gruppe Bönig Medien      
1. FC Mingerode 3  5: 4   6 3 5:4 6
2. BW Bilshausen 3  6: 2   5 3 6:2 5
3. Germania Breitenberg II 3  5: 4   4 3 5:4 4
4. Viktoria Gerblingerode 3  4: 10 1 3 4.:10 1
       
Gruppe Holzbau Dornieden      
1. Germania Breitenberg I 3 11: 3   7 3 11:3 7
2. DJK Desingerode 3   8: 2   7 3 8:2 7
3. BW Brehme 3   4: 9   3 3 4:9 3
4. TSV Nesselröden 3   4: 13 0 3 4:13 0
       
Spiel um Platz fünf      
Germania Breitenberg II – BW Brehme   5:0  
       
Spiel um Platz drei      
BW Bilshausen – DJK Desingerode   1:4  
       
Finale      
Germania Breitenberg I – FC Mingerode   1:3  
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jacobi-Junior-Cup

Vier Bezirksligisten und zwei Kreisligisten kämpfen am Sonntag in der Sporthalle am Sandweg um den Sieg. Dieser Wettbewerb ist gleichzeitig auch das abschließende Hallenfußball-Turnier der elften Auflage des Jacobi-Junior-Cups. Wer ist dabei, wer spielt wann?

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball