Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Kleines Programm ohne eine Niederlage

Fußball-Junioren Kleines Programm ohne eine Niederlage

Auf lediglich drei Plätzen ist am vergangenen Wochenende jeweils ein Göttinger Nachwuchsfußball-Team aufgelaufen. Dafür gab es keine Niederlage: Zwei Unentschieden und ein Sieg sind die Bilanz. Die Begegnungen von Spartas B-Junioren in Salzgitter und der JSG Lenglern/Harste gegen den MTV Wolfenbüttel fielen den Platzverhältnissen zum Opfer.

-80.654648 111.421881
Google Map of -80.654648,111.421881
Mehr Infos
Nächster Artikel
Mehr als eine Woche Budenzauber in Bovenden

Punkt im Topduell: Die Hainberger A-Junioren (blaue Trikots) sind am kommenden Wochenende noch einmal gefordert.

Quelle: Heller

A-Junioren

Bezirksliga

Göttingen. MTV Wolfenbüttel – SC Hainberg 3:3 (2:2). Im Topduell rangen die drittplatzierten Gäste dem Spitzenreiter ein hart erkämpftes Remis ab. Die Hainberger Defensive arbeitete gegen die technisch versierten Hausherren sehr konzentriert. Aber auch offensiv wussten die Gäste zu überzeugen. Allen voran der zweifache Torschütze Jonas Hille, der den Schlusspunkt zum 3:3 mit einem Freistoß aus gut 18 Metern setzte. „Diesen Punkt haben wir uns redlich verdient“, lobte SCH-Trainer Christian Dreher . – Tore: 1:0, 1:1 Grbavac, 1:2 Hille, 2:2, 3:2, 3:3 Hille.

C-Junioren

Landesliga

BSC Acosta – JFV 2:2 (1:0). JFV-Akteur Mathis Bockelmann spazierte durch ein Wechselbad der Gefühle: Erst war er im Pech, als der BSC-Keeper seinen Foulelfmeter (48.) parierte, dann traf er nach der fälligen Ecke zum 2:1, um in der Nachspielzeit zum Ausgleich ins eigene Tor zu köpfen. Besonders ärgerlich: Auch das frühe 0:1 war ein Eigentor. „Der Gegner schießt nicht einmal aufs Tor, holt aber einen Punkt. Wir sind spielstark, können uns aber nichts davon kaufen“, ärgerte sich JFV-Co-Trainer John Deike.

Tore: 1:0 Jühne (2./ET), 1:1 Degenhardt (42.), 1:2/2:2 Bockelmann (48./70.+2/ET).

Bezirksliga

 JFV II – JFV Northeim II 1:0 (0:0). Die Elf von Trainer Kevin Gniosdorz baute ihre makellose Heimbilanz auf sieben Siege aus. In der ersten Hälfte schlugen die Göttinger aus ihrer optischen Überlegenheit allerdings noch kein Kapital. Der Abwehrriegel der Gäste stand sehr kompakt. Erst nach dem Seitenwechsel verlagerten die Gastgeber das Spiel gekonnt und erfolgreich auf die Flügel. Northeim spielte nach dem Rückstand offensiver, und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe – mit dem besseren Ausgang für die Göttinger.

Tor: 1:0 Neumann (38.).

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball

Gute zwei Wochen ist es her, da hat Pauline Bremer beim Heimaturlaub dem Göttinger Tageblatt von ihrem Traum erzählt: für den 1. FFC Turbine Potsdam in der 1. Frauenfußball-Bundesliga auflaufen zu dürfen. Am vergangenen Sonntag ist dieser Traum für die gebürtige Göttingerin in Erfüllung gegangen. Beim klaren 5:0 (2:0)-Sieg des Deutschen Meisters über Aufsteiger FSV Gütersloh feiert die 16-Jährige ihr Debüt in der höchsten deutschen Spielklasse.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball