Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kosova köpft Bovenden an die Tabellenspitze

Fußball-Kreisliga Kosova köpft Bovenden an die Tabellenspitze

Der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen gegen den Bovender SV: Schon der zweite Gigantengipfel in der Fußball-Kreisliga innerhalb von drei Tagen. Und wie schon am Sonntag gegen die SG Lenglern (2:0) behielt auch Bovenden am Mittwoch die Oberhand: 3:1 (1:1) gewinnt die Elf von Djordje Curcic, verteidigt damit die Tabellenführung.

Voriger Artikel
Groner Niederlagenserie beendet
Nächster Artikel
SVG-K.o. in 90. Minute

Hier noch am Boden, am Ende oben auf: Lami Kosova (l.) von Bovenden im Duell mit Eike Schneemann (r.) von Groß Ellershausen.      

Quelle: CR

Groß Ellershausen. Matchwinner in dem packenden Kampfspiel war Lami Kosova, der – mit dem Kopf – alle drei Bovender Treffer erzielt.

Nicht drei, sondern nur einen Zähler gibt SV-Trainer Esmir Muratovic vor dem Anpfiff als Ziel aus: „Wir müssen realistisch bleiben – mit dieser Truppe ist Bovenden heute klarer Favorit und neben Lenglern auch einziger echter Aufstiegsanwärter.“ Curcic akzeptiert: „Okay, wenn man uns schon die Favoritenbürde zuweist – wir können mit ihr gut leben.“

In den ersten 35 Minuten agieren die Gäste allerdings nicht wie ein kommender Bezirksligist und dass, obwohl sie schon in der 5. Minute in Führung gehen: Flanke Erol Saciri, Kopfball Kosova und es steht 0:1. Aber das aktivere und bessere Team stellen die Platzherren, die großes Pech haben, als Geisler aufs Tor zueilt, Kovacevic (11.) ihm den Ball wegspitzelt und dabei den Innenpfosten des eigenen Tores trifft. In der 33. Minute fällt jedoch der lang schon fällige Ausgleich: Bierwag knallt eine Apsel-Vorlage aus vollem Lauf ins Netz. Kurz danach geht Bovenden – das nach dem Ausgleich wieder mitspielt – fast erneut in Führung, doch Kosovas Schuss wehrt ein Abwehrspieler auf der Linie ab. Ansonsten ist noch Sirips böse Grätsche gegen Heller zu erwähnen, für die Schiri Milczewski erstaunlicherweise nicht mal Gelb zückt.

Nach dem Wechsel wendet sich das Blatt – jetzt spielen fast nur noch die Schwarz-Gelben. Erst knallt Kovacevic das Leder an die Unterkante der Latte (55.), dann läuft Kaplan völlig allein aufs Tor zu, scheitert jedoch an Lohrberg (65.). Fünf Minuten später dann aber doch die mittlerweile verdiente Führung: Wie schon in der ersten Halbzeit köpft Kosova eine Saciri-Flanke ins Netz. Und dem 26-Jährigen gelingt sogar noch sein dritter Streich: Ecke Erol Saciri, Kopfball Kosova: 1:3, die Entscheidung (81.).

Beide Trainer waren sich nach dem Abpfiff einig: Das Heimteam ist in der ersten Hälfte besser, die Gäste sind es in der zweiten Halbzeit. Und der Bovender Sieg geht in Ordnung. Eher unzufrieden mit dem Ergebnis ist Lenglerns „Spion“ Dirk Tauber: „Ein Unentschieden wäre mir natürlich lieber gewesen.“

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen: Lohrberg – Schneemann, Petkovic, Erson Saciri, Bierwag (80. Zöllner), Badtke, Geisler, Apsel (68. Shaqiri), Heller, Henkies, Maglica. – Bovender SV: Kajic – Kaplan, Kosova, H. Noureddine (85. Kürzinger), Erol Saciri, Hichert, Albert Saciri, El-Eid, Schulz (82. Möller), Sirip, Kovacevic. – Tore: 0:1 Kosova (5.), 1:1 Bierwag (33.), 1:2/1:3 Kosova (70./81.).

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreisliga

Die SG Lenglern hat sich in der Fußball-Kreisliga auf den zweiten Platz hinter dem Bovender SV vorgeschoben

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball