Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kreisklasse: FC Rittmarshausen ergattert einen Punkt in Rhume

Erkämpft Kreisklasse: FC Rittmarshausen ergattert einen Punkt in Rhume

Der FC Rittmarshausen/Weißenborn hat sich in der 1. Fußball-Kreisklasse A ein 0:0 beim Spitzenreiter SG Rhume erkämpft. Der TSV Landolfshausen II siegte souverän mit 5:2 über die SG Rollshausen/Obernfeld. In Staffel B steht mit dem SV Esebeck der erste  Absteiger fest.

Voriger Artikel
Oberliga: Beim 3:5 gegen Lüneburg wird der RSV 05 verhöhnt
Nächster Artikel
Kreisliga: GW Hagenberg erkämpft 1:1 gegen SG Lenglern

Nase vorn: NK Croatias Jörg Kunze (r.) gewinnt mit 4:2 gegen Serhat Kaplan und Inter Roj.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Esebeck hat sein Team mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen. Alle Ergebnisse vom SVE werden aus der Tabelle gelöscht. GW Hagenberg II ist zum Punktspiel beim Spitzenreiter SVG Göttingen II nicht angetreten. Das Spiel wird mit 5:0 Toren und drei Punkten für die SVG gewertet.

Staffel A

TSV Landolfshausen II – SG Rollshausen/Obernfeld 5:2 (4:0). Der TSV nahm von Beginn an das Zepter in die Hand und dominierte Spiel und Gegner nach  Belieben. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und die SG kam besser ins Spiel. Trotz der zwei Anschlusstreffer geriet der Sieg des TSV nie in Gefahr.

Tore: 1:0 S. Köhne (16.), 2:0 Kaufmann (23.), 3:0, 4:0 D. Köhne (29., 41.), 4:1 Teichmann (48.), 4:2 Felk (54./FE), 5:2 Schulze (80.).

SG Rhume – FC Rittmarshausen/Weißenborn 0:0. Der FC kann sich bei seinem Torhüter bedanken. Er war Garant dafür, dass die Gäste einem Punkt vom Spitzenreiter mitnahmen. Rhume dagegen fand keine Bindung zu Spiel und Gegner und musste sich am Ende mit dem Unentschieden zufrieden geben.

Staffel B

SCW II – SC Hainberg II 2:0 (1:0). Die Nordstädter taten sich schwer gegen das Kellerkind. Der SCH hielt das Spiel lange Zeit offen und musste sich erst in den finalen Minuten der spielerischen Qualität des SCW beugen.

Tore: 1:0 Holst (25.), 2:0 Curth (84.).

Inter Roj – NK Croatia 2:4 (1:2). „Im Spiel um alles oder nichts hat sich die cleverere Mannschaft durchgesetzt“, so Inter-Trainer Osman nach dem Spiel. Der Klassenverbleib ist aber noch in Reichweite.

Tore: 0:1 Milos (7.), 0:2 Idzotic (15.), 1:2 S. Kaplan (19./FE), 1:3 Tomic (60.), 1:4 Brudniok (72.), 2:4 Ebers (88.).

SG Herberhausen/Roringen – ESV Rot-Weiß 1:4 (1:0). Kreuzer fehlte den Gastgebern allen Ecken und Enden. Nach einer Stunde verließen den Gastgebern die Kräfte und die Rot-Weißen hatten leichtes Spiel, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Tore: 1:0 Oetzel (7.), 1:1 Aydin (61.), 1:2, 1:3 Weiss (67., 77.), 1:4 Kaplan (91./FE).

SF Leineberg – Bovender SV II 1:12 (0:5). Das letzte Aufgebot der Sportfreunde hielt dem Druck der Gäste nicht stand und konnte nichts gleichwertiges entgegen setzen. Die Reserve des BSV spielte mit den Gastgebern Katz und Maus und vergab einen höheren Sieg.

Tore: 0:1 A. Dellemann (2.), 0:2 Haehnel (12.), 0:3 M. Schwarz (28./FE), 0:4, 0:5 Bierbaum (29., 32.), 0:6 M. Schwarz (48.), 0:7 Haehnel (57.), 0:8 Hebeler (68.), 0:9 Haehnel (71.), 0:10 Götz (72.), 0:11 Bierbaum (75.), 0:12 M. Schwarz (81.), 1:12 Lubowski (89.).

Sparta II – SV Puma 1:3 (0:1). Puma war der erwartet schwierige Gegner. Die wenigen Chancen die Puma sich erspielte, wurden konsequent genutzt. Sparta dagegen vergab seine Möglichkeiten und stand am Ende mit leeren Händen dar.

Tore: 0:1 Bunke (39./FE), 0:2, 0:3 Lootz (70., 83.), 1:3 Schmied (90.).

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball