Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kreisliga: Bovenden in Groß Schneen

Lenglern empfängt Desingerode Kreisliga: Bovenden in Groß Schneen

Das Spitzenduo der Fußball-Kreisliga steht am morgigen Sonntag vor lösbaren Aufgaben. Tabellenführer Bovender SV gastiert beim TSV Groß Schneen, die SG Lenglern empfängt DJK Desingerode. Sämtliche Spiele beginnen um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Kreisliga: SG Bergdörfer empfängt Lindenberg-Adelebsen
Nächster Artikel
Bezirksliga: Müller-Elf bei SG Werratal nicht chancenlos

Auf dem Weg zum Aufstieg: Spitzenreiter Bovender SV mit Hussein Noureddine (l.) tritt am Sonntag beim TSV Groß Schneen an.

Quelle: Pförtner

Göttingen. SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – FC Grone II. Die 0:1-Niederlage in Harste sei seiner Mannschaft eine Lektion gewesen, so SV-Trainer Esmir Muratovic. Gegen den Aufsteiger erwartet der Bosnier aber wieder drei Punkte. Nicht zuletzt, weil seine Elf in Bestbesetzung antritt.
Im Gegensatz dazu laufen die Gäste extrem ersatzgeschwächt auf. Fünf Stammkräfte fehlen verletzungs- und urlaubsbedingt. „Ich muss alles mitnehmen, was laufen kann“, sagt Grones Coach Thomas Jahn. Einigeln werde sich sein Team gegen einen taktisch cleveren Gegner aber nicht.

FC Mingerode – RW Harste. Der stark abstiegsbedrohte Vorletzte tritt im Eichsfeld als krasser Außenseiter an, wenngleich er zuletzt aufsteigende Form zeigte. „Wir wollen uns gut aus der Affäre ziehen, wären mit einem Punkt hochzufrieden“, statuiert Harstes Trainer Martin Wagenknecht. Besonders bitter seien die Ausfälle von Daniel Alder, Tobias Kopp sowie Philip und Nicklas Schuermann.

SG Bergedörfer – FC Lindenberg-Adelebsen. Der FCLA tritt bei einem der unangenehmsten Gegner der gesamten Liga an. Bergedörfer hat zuletzt Primus Bovenden geärgert, der sich nur knapp 3:2 durchgesetzt hatte. „Sie sind jung, taktisch sehr gut und daheim schwierig zu besiegen“, erklärt Gäste-Spielertrainer Björn Nolte, der seine Mannschaft zwar offensiv einstellen will, aber auch Disziplin in der Bewegung nach hinten fordert.

TSV Groß Schneen – Bovender SV. „Wir können sie bestenfalls ärgern. Ein Remis wäre eine Riesenüberraschung“, sagt TSV-Trainer Matthias Knauf. Das Hinspiel verloren die Platzherren zwar nur unglücklich mit 3:5, klarer Favorit ist aber der BSV.
„Wir haben zwar Respekt, werden unseren Offensivfußball aber bedingungslos durchsetzen“, betont Bovendens Coach Djordje Curcic, der seine Top-Elf aufbieten kann.

SG Lenglern – DJK Desingerode. Für Dortmund-Fan und Lenglern-Trainer Dirk Tauber soll eine gute Woche mit einem Sieg gegen Desingerode zur perfekten werden. „Wir sind aber gewarnt, weil wir im Hinspiel Probleme hatten. Außerdem sind wir seit Rückrundenstart noch nicht so gut drauf“, mahnt Tauber. Spielerisch sind die Gastgeber jedoch haushoch überlegen. fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mit Respekt, ohne Angst

Voll gefordert werden die SG Bergdörfer sowie die DJK Desingerode am anstehenden Spieltag der Fußball-Kreisliga. Während die Spielgemeinschaft zu Hause den Dritten FC Lindenberg-Adelebsen erwartet, muss die DJK beim Tabellenzweiten SG Lenglern bestehen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball