Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Kreisliga: FC Mingerode empfängt Bovender SV
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Kreisliga: FC Mingerode empfängt Bovender SV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 23.05.2013
Hohe Hürde: Der FC Mingerode, hier Dennis Röling (r.), bekommt es Sonntag mit Titelanwärter Bovenden zu tun. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

FC Mingerode – Bovender SV. Der FC bekommt es am Wochenende mit dem Tabellenzweiten aus Bovenden zu tun. Die Göttinger haben noch den Aufstieg und so auch den Titel im Blick, jedoch müssen sie gegen den FC wichtige drei Punkte einfahren. Für die Mingeröder wäre bei einem Sieg der Sprung auf Platz vier möglich.

FC Lindenberg Adelebsen – DJK Desingerode. Die Eichsfelder gehen mit mächtig Rückenwind in die Partie am Sonntag. DJK-Coach Timo Diederich äußerte sich selbstbewusst: „In den letzten fünf Spielen haben wir eine super Leistung gezeigt. Das gibt für uns ein mächtiges Selbstvertrauen, da können wir auch den Dritten schlagen.“

Beim Auswärtsspiel können die Desingeröder auf ihren kompletten Kader, mit Ausnahme des Langzeitverletzen Mario Witzke, vertrauen. Die Marschrichtung der Desingeröder ist klar, Diederich will die Begegnung gewinnen: „Wir werden denen unser Offensivspiel aufzwängen.“

SG Bergdörfer – SV RW Harste. Die Bergdörfer haben schlechte Erfahrungen im Hinspiel gegen Harste gemacht. Pressesprecher Timo Schlotterhose erinnert sich: „ Wir haben dort zwei schwere Verletzungen davongetragen, das war ein harter Fight.“ Jedoch will die SGB die drei Punkte gegen Harste behalten, so Schlotterhose.

Ergänzend fügt er an: „Es ist für uns durchaus noch möglich, den einen oder anderen Platz bergauf in der Tabelle zu klettern.“

FC Hertha Hilkerode – FC Grone II. Ein Sieg ist für die Herthaner fast schon Pflicht. Die Hilkeröder haben mit der Niederlage am vergangenen Sonntag die „Rote Laterne“ vom TSV Seulingen übergeben bekommen und stehen nun vier Spiele vor Saisonende mit dem Rücken zur Wand.

TSV Seulingen – GW Hagenberg. Ebenso wie die Hilkeröder sind die Seulinger zum Siegen verdammt.  Der TSV ist mit zehn Punkten, genau wie die Herthaner, Tabellenvorletzer. Mit GW Hagenberg kommt der direkte Tabellennachbar.

Mit einem Sieg können die TSVer jedoch noch einmal einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und auf eine Sensation à la  Bundesligist TSG Hoffenheim hoffen.

jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige