Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kreisliga: SG Lenglern nicht zu bremsen

Duell der Spitzenteams Kreisliga: SG Lenglern nicht zu bremsen

Überragende Leistung der SG Lenglern im Gigantenduell der Fußball-Kreisliga: Mit 5:2 (3:1) fegte das Team von Trainer Dirk Tauber Spitzenreiter Bovender SV vom Platz. Zwar lag die Heimelf durch ein Eigentor schon nach fünf Minuten 0:1 hinten, machte daraus jedoch innerhalb von 27 Minuten ein 3:1.

Voriger Artikel
Oberliga: RSV 05-Teammanager spricht Klartext
Nächster Artikel
Fußball: JFV Göttingen holt nur einen Punkt gegen TuS Güldenstern Stade

Spitzelt den Ball weg: Der Bovender Dani El-Eid ist vor Lenglerns Johannes Schweiger (verdeckt) am Ball.

Quelle: Theodoro da Silva

Lenglern. Nach der Pause drückten die Gäste aufs Tempo und kamen zu ihrem zweiten Treffer, doch in der Schlussphase konterte die SG zweimal blitzsauber und schoss einen verdienten Sieg heraus.

400 begeisterte Zuschauer sahen tolle 90 Minuten, die eines Spitzenspiels mehr als würdig waren. Beide Teams demonstrierten, dass sie für die Kreisliga um Einiges zu stark sind und auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen würden.

Die SG zeigte außerdem, dass sie ein sehr guter Gastgeber ist – vor dem Anpfiff bekamen alle Zuschauerinnen eine Rose überreicht – und es menschlich in der Mannschaft stimmt.

Nach dem Abpfiff widmeten die Spieler ihren Sieg nämlich ihrem Betreuer Otto Krohnert (67), der es sich nicht hatte nehmen lassen, trotz einer schweren Erkrankung zum Spiel zu kommen.

Ohne ihre großartige Moral hätten die Lenglerner den Platz wohl auch kaum als Sieger verlassen, gerieten sie doch durch Dietrichs frühes Eigentor psychologisch in eine schwierige Situation (5.).

Sie rissen sich aber zusammen, kämpften und kamen ausgerechnet durch den Eigentorschützen, der eine Beyazit-Flanke per Kopf verwandelte, zum baldigen Ausgleich (10.). In der 31. Minute hieß es gar 2:1, nachdem Beyazit einen von El-Eid an Kleinschmidt verursachten Foulelfmeter verwandelt hatte.

Doch der Jubel über die Führung war nichts gegen den Orkan, der eine Minute später durchs Stadion fegte: In der eigenen Hälfte stehend drosch Fazal den Ball wuchtig nach vor, wo er im Bovender Strafraum auftippte – nein, nicht um von Kajic aufgenommen zu werden, sondern sich stattdessen in weitem Bogen über den verdutzten Schlussmann hinüber senkte.

Trotz dessen verzweifelten Hechtsprungs landete der Ball zum 3:1 im Netz (32.). Ein unglaubliches Ding, ein Treffer, der, wäre das Spiel aufgenommen worden, wahrscheinlich Tor des Monats geworden wäre.

Nach der Pause warf der BSV alles nach vorn und kam durch Schulz, der aus dem Gewühl heraus traf, zu seinem zweiten Tor (66.). Doch insgesamt erspielte sich die Curcic-Elf zu wenige Chancen.

Lenglern dagegen war mit seinen Kontern erfolgreich: Zunächst durch Leuze, der aus kurzer Entfernung den Ball mit aller Macht unter die Latte drosch (82.), und dann durch Aulepp, der nach Super-Zuspiel von Semenic auf und davon lief und per Flachschuss abschloss (86.).

„Ich bin stolz auf mein Team“, sagte ein überglücklicher Dirk Tauber, während Djordje Curcic monierte, dass „wir die erste Halbzeit verschlafen haben“.

SGL: Mundkowski, Dietrich, Albrecht (77. Schein), Aulepp, Yusuf Beyazit, Leuze, Fazal, Piper (69. Semenic), Kleinschmidt, Hunger, Schweiger. – BSV: Kajic, Gasau (69. Albert Saciri), El-Eid, Kaplan, Noureddine (46. Brendi Shaqiri), Erol Saciri, Vollbrecht, Koch, Schulz, Ercan Beyazit, Kovacevic.

Tore: 0:1 Dietrich (4., Eigentor), 1:1 Dietrich (10.), 2:1 Y. Beyazit (31.,FE), 3:1 Fazal (32.), 3:2 Schulz (66.), 4:2 Leuze (82.), 5:2 Aulepp (86.).

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreisliga: Partien mit viel Brisanz
Kein Spielraum: Mingerodes Dennis Röling (rechts) heftet sich an die Fersen von Desingerodes Kim Lichtenberg.

Zu zwei Eichsfelder Derbys kommt es am morgigen Sonntag in der Fußball-Kreisliga. Der FC Mingerode empfängt die  wiedererstarkte DJK Desingerode, und die SG Bergdörfer wird gegen den Abstiegsaspiranten FC Hertha Hilkerode als Favorit antreten.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball