Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kreisliga: Schwarzes Wochenende für Groß Ellershausen

Spielberichte Kreisliga: Schwarzes Wochenende für Groß Ellershausen

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den punktgleichen Bovendern und Lenglernern um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga geht unvermindert weiter. Spitzenreiter Lenglern unterstrich mit 5:0 in Groß Schneen seine Titel- und Aufstiegsambitionen.

Voriger Artikel
Bezirksliga: SV Seeburg hofft nach 4:2-Sieg gegen Germania Breitenberg
Nächster Artikel
Oberliga: RSV Göttingen beendet Negativ-Serie

Bläst mit dem Tor zum 1:2 zur Aufholjagd: Bovendens Brendi Shaqiri.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Groß Schneen rehabilitierte sich am Pfingstmontag mit dem 8:2-Kantersieg beim Letzten Hilkerode. Verfolger Bovenden überrollte den Tabellenvierten Groß Ellershausen mit 8:3. Die abstiegsgefährdeten Hagenberger stoppten ihre Niederlagenserie mit 2:1 gegen den Fünften Mingerode und feierten den ersten Punktgewinn in der Rückserie.

TSV Groß Schneen – SG Lenglern 0:5 (0:0). Lenglern dominierte von Beginn an, musste aber 67 Minuten warten, bis Yusuf Beyazit zum erlösenden 0:1 traf. „Eigentlich hätten wir schon zur Pause 2:0 oder 3:0 führen müssen, aber Kevin Thielert hat klasse gehalten“, berichtete SGL-Coach Dirk Tauber. Nach der späten Führung war der Bann gebrochen. Noch zweimal Beyazit, der sich über seine drei Tore freute, und zweimal Kleinschmidt stellten den letztlich souveränen Erfolg sicher. 

Tore: 1:0 Y. Beyazit (68.), 2:0/3:0 Kleinschmidt (70./86.), 4:0/5:0 Y. Beyazit (89./90.).

RW Harste – FC Hertha Hilkerode 4:0 (1:0). Mit dem Sieg beim Schlusslicht gelang Harste ein wichtiger Schritt Richtung Klassenverbleib. „Meine Spieler wussten, worum es geht, und sind dementsprechend aufgetreten. Wir haben gegen die sich lange wehrenden Hertha das Tempo hoch gehalten“, erzählte RW-Coach Martin Wagenknecht. 

Tore: 1:0 Bossmann (20.), 2:0 Sievert (68.), 3:0 Eigentor (82.), 4:0 F. Wagenknecht (87.).

GW Hagenberg – FC Mingerode 2:1 (1:0). Dank Routinier Andreas Taubert, der beide Treffer erzielte, durfte Hagenberg nach fünf Niederlagen und 25 Gegentoren in der Rückserie wieder jubeln. „Mit einem Sieg gegen den Fünften Mingerode hatte ich vorher nicht gerechnet“, freute sich GWH-Trainer Holger Lagershausen über den ersten Erfolg unter seiner Regie. „Nach dem 1:0 hatten meine Spieler die Angst aus den Beinen und haben endlich auch spielerisch überzeugt.“ 

Tore: 1:0/2:0 Taubert (21./58.), 2:1 Bümecke (81.).

Bovender SV – SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen 8:3 (2:2). Der Spielverlauf war kurios. Die Gäste führten schnell mit 2:0 – zur Freude der Lenglerner Spieler und Fans unter den fast 150 Zuschauern –, ehe sich der Spitzenreiter fing, unmittelbar vor der Pause zum 2:2 ausglich und in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk abbrannte.

Allen voran die dreifachen Torschützen Gerbi Kaplan und Lami Kosova. Kosova kam in der 29. Minute für Albert Saciri, der sich ohne Fremdeinwirkung das Kreuzband riss und lange ausfällt. „Nach dem 0:2 waren wir ziemlich aufgewühlt, Aber letztlich hat sich unsere Qualität durchgesetzt“, freute sich BSV-Teammanager Volker Trümper. 

Tore: 0:1 Bierwag (5.), 0:2 M. Taubert (20.), 1:2 Shaqiri (37.), 2:2 E. Saciri (45.), 3:2 Kaplan (47.), 4:2 Kosova (52.), 5:2 Kaplan (56.), 6:2/7:2 Kosova (60./62.), 8:2 Kaplan (81.), 8:3 M. Taubert (83.).

FC Grone II –FC Lindenberg-Adelebsen 0:4 (0:3). „Wir haben eigentlich gut gegen gehalten. Der Unterschied war, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben“, resümierte Grones Trainer Thomas Jahn. 

Tore: 0:1 Ziemann (9.), 0:2/0:3 Shaquiri (19./34.), 0:4 Nguyen-Ngoc (72.).

FC Hertha Hilkerode – TSV Gr. Schneen 2:8 (1:5). Nach dem 0:3 gab sich die Hertha auf.

Tore: 0:1 Hoffmann (11.), 0:2 Strube (16.), 0:3 Schulz (23.), 0:4/0:5 Amelung (31./32.), 1:5 Windolph (39.), 1:6 Hoffmann (49.), 2:6 G. Bönig (53.), 2:7 Berg (58.), 2:8 Bachmann (78.).

FC Mingerode – SV Gr. Ellershausen/H. 0:6. Nach ausgeglichener erster Halbzeit brachen die Gäste komplett ein. 

Tore: 1:0 Bömeke (10.), 2:0 Mauer (58.), 3:0 Tauchmann (59.), 4:0/5:0 Roeling (80./88.), 6:0 Bömeke (90.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorbericht

In Sachen Abstieg können in der Fußball-Kreisliga am Sonntag Entscheidungen fallen (alle Spiele um 15 Uhr). Wenn Grone II und Hagenberg sich gegen ihre Eichsfelder Kontrahenten durchsetzen, sind diese nicht mehr zu retten.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball