Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Landesliga: Spiele gefährdet

Rückrunden-Auftakt Landesliga: Spiele gefährdet

Rückrunden-Auftakt für die heimischen Fußball-Landesligisten: Während Schlusslicht FC Grone den Siebten Eintracht Northeim zum Derby empfängt, tritt der Sechste SVG beim Vorletzten Eintracht Nord Wolfsburg an. Anpfiff beider Partien ist am Sonntag um 15 Uhr – falls Niederschläge den Klubs keinen Strich durch die Rechnung machen.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirksliga: Sparta empfängt Vorletzten aus Seeburg
Nächster Artikel
Frauenfußball-Oberliga: Sparta Göttingen muss nach Celle
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Eintracht Nord WOB – SVG. Thorsten Tunkel, Abteilungsleiter der SVG, ging am gestrigen Freitag noch davon aus, dass in Wolfsburg gespielt werden kann. „Es kommt allerdings darauf an, wie viel Schnee oder Regen runterkommt“, sagte er.

Trainer Knut Nolte, der auf Zerhusen, Kornet, Freyberg und Alexander verzichten muss, warnte vor dem Gegner: „Wolfsburg galt am Anfang fast schon als sicherer Absteiger. Aber sie haben eine gute Vorbereitung gespielt, und sie wollen unbedingt drin bleiben. Das wird schon schwierig.“

Die SVG müsse nach dem Wechsel der Podolczak-Brüder und der Schwächung der Offensive verstärkt Augenmerk auf die Abwehr legen. „Dann müssen wir einfach hinten sicherer stehen.“

FC Grone – Eintracht Northeim. Der Platz am Rehbach sei „ziemlich tief“ und in einem „nicht so überragenden Zustand“, berichtete FC-Trainer Goran Andjelkovic. „Wenn es jetzt noch regnet und wir auf dem Platz ein Spiel bestreiten, könnte es das gewesen sein für den Rasen.“ Sollte gespielt werden können, ist Andjelkovic optimistisch.

„Die Jungs sind gut drauf. Wir haben eine gute Stimmung im Team, und die sechs Neuzugänge sind sehr gut eingeschlagen. Von der Qualität her haben wir wesentlich dazugewonnen.“ Im Hinspiel holte Grone den bisher einzigen Sieg der Serie. „Northeim hat zwar viele Chancen ausgelassen, und unser Keeper Borrs war fast unbezwingbar.

Wir haben in den Zweikämpfen aber auch ganz gut zugepackt. Das erwarte ich jetzt in der Rückrunde von jedem einzelnen Spieler.“

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball

Nach einer langen Winterpause weiß kaum ein Team der Fußball-Landesliga, wo es steht. Klar, der FC Grone steht in der Tabelle ganz hinten, aber wie der Leistungsstand der heimischen Landesliga-Vertreter ist, muss am Wochenende der erste Spieltag 2013 zeigen.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball