Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Landesliga der Frauen: Klarer 5:0-Sieg gegen Germania Breitenberg

FFC Renshausen trumpft auf Landesliga der Frauen: Klarer 5:0-Sieg gegen Germania Breitenberg

In der Frauen-Fußball-Landesliga kam es zum Eichsfeldderby zwischen dem SV Germania Breitenberg und dem FFC Renshausen. Der Tabellenerste aus Renshausen verteidigte souverän die Spitze mit einem 5:0 (2:0)-Sieg,  untermauerte damit die Vormachtstellung im Eichsfeld.

Voriger Artikel
Bezirksliga: Strafe gegen Sparta und Wertung für Seeburg
Nächster Artikel
JFV Göttingen siegt in Langenhagen

Derby-Duell: Renshausens Deborah Meyer (rechts) setzt Breitenbergs Katharina Nolte unter Druck.

Quelle: Walliser

Breitenberg. Die Partie begann sehr temporeich, die Damen des FFC spielten trotz schlechter Platz- und Witterungsbedingungen stark auf und konnten bereits in der siebten Minute das 1:0 für sich verbuchen: Eine scharf hereingeschlagene Ecke der Renshäuserinnen fand nur den Fuß von Vanessa Hunger, die noch zu klären versuchte, dabei jedoch unglücklich das Leder im eigenen Tor versenkte.

Durch das frühe 0:1 nahmen die Gäste etwas den Druck von den Breitenbergerinnen, die nun selbst Angriffsversuche starteten, jedoch immer rechtzeitig von der geordnet stehenden FFC-Verteidigung um Torfrau Frauke Jurgeleit abgefangen wurde. Wenn der Tabellenführer Offensivbemühungen startete, wurde es im Strafraum der Germanen auch immer brandgefährlich.

Ein Distanzschuss von Lisa Schwerthelm segelte aus gut 25 Metern unhaltbar für Sandra Wepel in die Maschen (29.).

Der Ausbau der Führung und die wilden Anfeuerungen von Gästecoach Wendelin Biermann brachten die Angriffsmaschinerie des FFC wieder ins Rollen. Viel lief nun über die linke Seite, wo Julia Deppe den Breitenberger Verteidigerinnen immer wieder entwischte und für Gefahr für das Tor der Hausherrinnen sorgte, jedoch blieben alle Chancen, die Führung weiter auszubauen, zunächst ungenutzt.

Chancenverwertung der Renshäuserinnen ebenfalls miserabel

Erst in der zweiten Halbzeit konnten die Gäste einen weiteren Treffer für sich verbuchen. Der stark aufspielenden Julia Deppe gelang wieder ein herrliches Solo, sie legte dann jedoch zu uneigennützig auf die schlechter positionierte Lisa Schwerthelm ab. Ihr Schuss konnte noch abgeblockt werden, beim Nachschuss von Deppe war jedoch keine Abwehrchance mehr gegeben, sodass der Ball zum 3:0 in das Tornetz flog (60.).

Auch in der Schlussphase waren die Gastgeberinnen klar unterlegen, hatten jedoch Glück, dass die Chancenverwertung der Renshäuserinnen ebenfalls miserabel war. Ein schnell ausgeführter FFC-Freistoß von Katharina Heuerding kam punktgenau auf Julia Deppe, die auf Desiree Gries durchstecken konnte, welche dann zum 4:0 traf (80.).

Der Schlusspunkt war wieder ein Eigentor. Dieses Mal traf Katharina Nolte zum 5:0, da sie vor der heraneilenden Schröer zu klären versuchte (90.). Damit bleiben die Damen des FFC weiterhin ungeschlagener Tabellenerster der Frauen-Fußball-Landesliga.

SV Germania Breitenberg: Wepel –  Risting, Hage, Trappe (62. Füllgraf), Nolte, Rath (46. Busch), Uhde, Nickel (56. Marx), Hunger, Bloch, Ahlborn.

FFC Renshausen: Jurgeleit – Dix (82. Rink), Heuerding, Gonzalez-Diessl, Deppe (86. Breitenbach), Huxhold, Gries, Mayer, Schwerthelm, Jung (77. C. Schröer), Vollbrecht.

Torfolge: 0:1, Hunger, Eigentor (7.); 0:2, Schwerthelm (29.); 0:3, Deppe (60.); 0:4, Gries (80.); 0:5 Nolte (Eigentor/90.)

Von Johannes Wollborn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauen-Fußball
Lässt sich nicht beirren: Renshausens Sandra Vollbrecht (r.) im Laufduell mit Barmkes Selina Strauss.

Vier Punkte gab es für die Eichsfelder Vertreterinnen in der Fußball-Landesliga der Frauen. Spitzenreiter FFC Renshausen gewann daheim gegen den starken TSV Barmke 1:0. Der SV Germania Breitenberg holte auswärts ein 3:3.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball