Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Maurice Taubert bewahrt den FC Grone vor der Auftaktpleite in Bovenden
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Maurice Taubert bewahrt den FC Grone vor der Auftaktpleite in Bovenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 05.08.2018
BSV-Keeper Maximilian Nagels klärt vor dem Torschützen zum späten Ausgleich, Maurice Taubert (Nr. 8, weiß) Quelle: Peter Heller
Bovenden

So richtig zufrieden war irgendwie keiner nach schweißtreibenden 90 Minuten am Bovender Südring. Bei fast angenehmen 27 Grad kam die Partie relativ schleppend in Gang. Die knapp 100 Besucher erlebten eine optisch überlegene Gäste-Elf, ohne nennenswerte Abschlüsse, da die Offensivspieler des FC sich ein ums andere Mal sehr spät vom runden Leder trennten. Als der Ex-Groner Mathis Gleitze den Gästeakteur Yusuf Yazici im Strafraum foulte, entschied Schiedsrichter Hillebrand auf Elfmeter. Ibrahim Koc nutze die Chance und brachte die Gäste in Führung.

In der Folge passierte neben der abkühlenden, üblichen Trinkpause nach 24 Minuten relativ wenig. Der BSV wirkte zu umständlich und Grone verpasste es in dieser Phase zielstrebig auf den zweiten Treffer zu gehen. So ging eine sehr mäßige erste Hälfte mit einer verdienten Halbzeitführung für den FC vorbei.

Nach dem Wechsel, in dem der BSV sein System auf 4-2-3-1 umstellte, hätte Justin Taubert mit einer Doppelchance (48.) den FCG deutlicher in Führung bringen können – Keeper Maximilian Nagels parierte aber gut. Dem Spiel merkte man nunmehr an, dass die Gastgeber auf keinen Fall mit einer Heimniederlage in die Saison starten wollten. Dementsprechend spielten sie viel mutiger nach vorne und wurden nach einer schönen Vorarbeit von Dennis Falinski, der Helge Kader mustergültig bediente, mit dem 1:1-Ausgleich (55.) belohnt.

Bovenden war nun endgültig im Spiel angekommen – Grone enttäuschte Mitte der zweiten Halbzeit. Immer wieder leichte Ballverluste und keine gute Zusammenarbeit zwischen Mittelfeld und Angriff waren die Folge, dass FC-Keeper Dennis viel mehr gefordert wurde, als ihm lieb war. Der immer stärker werden Falinski hätte in der 66. Minute die Bovender Führung erzielen können, nachdem er freistehend aus elf Metern verzog. Wo war Grone? Die Antwort: Es kam Offensiv einfach gar nichts. Viel mehr war die Abwehr, um die nicht immer sicher wirkenden Innenverteidiger, damit beschäftigt, keinen weiteren Treffer zu bekommen. In der 73. war es aber passiert und Falinski tanzte fünf Gegenspieler wie Slalomstangen aus, legte auf Hagen Bauermeister ab, der sicher verwandelt. 2:1 für die Gastgeber und es war verdient. Anstatt nunmehr die Chance auf den möglichen Ausgleich zu erzwingen, hätten die Gäste nach dem nächsten krassen Abwehrfehler (76.) schon das 1:3 kassieren müssen. Spätestens als Timo Hichert in der 86. die nächste dicke BSV-Möglichkeit vergab, wussten viele der Zuschauer, dass sich so etwas noch rächen könne.

Bei mittlerweile brütender Hitze schien die Partie dennoch entschieden, aber Bovenden brachte den Gast wieder zurück. Nach einer Kopfball-Vorlage der Defensive stand der ansonsten blass gebliebene Maurice Taubert eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit frei vor Nagels und lies sich diese Einladung nicht entgehen. Er traf zum sehr glücklichen 2:2-Ausgleich. Der BSV hatte seinen Chancen nicht genutzt und wurde am Ende bitter bestraft.

„Vor dem Spiel hätte ich ein 2:2 gegen einen Landesliga-Absteiger unterschrieben. Aufgrund des Spielverlaufs sind es jedoch zwei verlorene Punkte. Wir waren in der zweiten Hälfte das klar bessere Team, haben aber erneut Schwächen in der Chancenverwertung gezeigt.“, so BSV-Trainer Gerd Müller.

Auch sein Kollege Jelle Brinkwerth war mit Remis alles andere als glücklich: „In der ersten Halbzeit haben wir das noch ganz gut gemacht und hätten durch Justin das 2:0 machen können. Danach haben wir Bovenden ins Spiel kommen lassen und dann nicht mehr viel nach vorne gemacht. Ich bleibe weiterhin bei meiner Zielsetzung, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen, auch wenn einige das anders sehen.“

Bovenden empfängt am kommenden Wochenende im zweiten Heimspiel Dos. Spor. Osterode und der FC Grone erwartet den FC Sülbeck/Immensen am Rehbach.

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
GT / ET 1. Fußball-Kreisklasse Nord - TSV Nesselröden gewinnt Derby 2:0

1. Fußball-Kreisklasse Nord

05.08.2018

Fußball-Kreisliga

05.08.2018

Den großen SPORTBUZZER-Tag richten der SPORTBUZZER und der Göttinger Sportdienstleister „MOVE100“ am Sonntag, 19. August, aus. Dann dreht sich alles um den Fußball in der Region – mit Teamfoto-Aktion, vielen Mitmachangeboten für die ganze Familie und 96-Pokalheld Karsten Surmann.

16.08.2018