Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Nachholspiele: Breitenberg nach Bad Gandersheim

Halbes Dutzend fehlt Nachholspiele: Breitenberg nach Bad Gandersheim

Ein kleines Nachholprogramm steht am heutigen Mittwoch auf dem Programm. Fußball-Bezirksligist SV Germania Breitenberg muss dabei beim derzeitigen Siebten, Bad Gandersheim, antreten. In der Kreisliga kommt es zum Derby zwischen der DJK Desingerode und der SG Bergdörfer. Die Breitenberger Landesliga-Frauen fahren nach Bad Lauterberg.

Voriger Artikel
Breitenberg unterliegt Northeim trotz 2:0-Führung
Nächster Artikel
Bezirksliga: Sparta II gewinnt zweimal in vier Tagen

Fest im Griff: Desingerodes Torhüter Jörg Armbrecht (l.) ist in dieser Szene vor dem heranstürmenden Elliehäuser Angreifer Daniel Ebers am Ball.

Quelle: Pförtner
Bezirksliga

Eichsfeld. GW Bad Gandersheim – SV Germania Breitenberg (Mittwoch, 19 Uhr). Ein halbes Dutzend Spieler fehlen Tobias Dietrich, Trainer des SV Germania Breitenberg, am heutigen Mittwoch im Nachholspiel  in Bad Gandersheim. Christian Kühne, Sebastian Ibba und Philipp Habeck befinden sich im Urlaub, Daniel Gorgievski, René Jung und Benjamin Nolte müssen arbeiten.

Nicht schön, aber auch nicht zu ändern, so jedenfalls sieht es der SVG-Coach, der sich dennoch etwas ausrechnet. Beim letzten Spiel seiner Jungs gegen Wulften war er privat verhindert. „Ich stand in ständigem Kontakt. Zwischenzeitlich ist mir ganz anders geworden, aber zum Glück haben die Jungs das Spiel ja noch gewendet“, blickte Dietrich auf den 5:3-Erfolg gegen Wulften zurück.

Solchen Nervenkitzel benötigt er heute nicht unbedingt, wobei er die Gandersheimer schon als sehr starkes Team einstuft. „Es ist eine über Jahre gewachsene, gestandene Truppe, die ich eigentlich noch weiter oben erwartet hätte“, so der Eichsfelder Coach. Er hofft in erster Linie natürlich auf ein gutes Ergebnis, aber auch darauf, dass die Kräfte seiner Mannschaft in den kommenden Wochen ausreichen werden.

Bis zum 26. Mai einschließlich müssen die Breitenberger fünf Spiele austragen. „Anschließend kann ich meine Truppe dann mit der Schubkarre vom Platz fahren“, vermutet er.

Kreisliga

DJK Desingerode – SG Bergdörfer (Mittwoch, 18.30 Uhr). Das eigene Publikum soll den gastgebenden Desingerödern heute den Rücken stärken. Nach dem 2:2 auf fremdem Terrain am vergangenen Wochenende gegen den FC Mingerode soll nun möglichst ein Heimsieg auf eigenem Platz herausspringen.

Ein schweres Unterfangen, denn der Gast der SG Bergdörfer ist momentan gut in Schwung, hat das Ziel, bestes Kreisliga-Team im Eichsfeld zu werden, nach wie vor fest im Visier.
Landesliga Frauen

SV Bad Lauterberg – SV Germania Breitenberg (Mittwoch, 18.30 Uhr). Für die um den Klassenerhalt kämpfenden Breitenbergerinnen ist jede Partie ein Endspiel. Auch die Gastgeberinnen sind noch keineswegs sicher, so dass eine kampfbetonte Partie zu erwarten ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Derby
Freuen sich auf das Derby: der Groner und Ex-SVGer Philipp Käschel (links) und SVG-Kontrahent Erdem Kazan.

Der eine will noch nach oben, der andere muss nach unten. Die Rollen im Vorfeld des Stadt-Derbys in der Fußball-Landesliga sind klar verteilt.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball