Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Nachwuchsfußball: Sparta und SC Hainberg demontieren ihre Gegner

Zweimal 9:0 Nachwuchsfußball: Sparta und SC Hainberg demontieren ihre Gegner

Gleich zweimal haben die Göttinger Fußball-Junioren am vergangenen Wochenende einen 9:0-Kantersieg gefeiert. Spitzenreiter Sparta ließ Schlusslicht VfB Peine nicht den Hauch einer Chance. Der SC Hainberg verpasste beim VfR Osterode nur knapp ein zweistelliges Ergebnis. Einzig die C-Jugend des JFV Göttingen unterlag.

A-Junioren

Göttingen. Landesliga: Sparta – VfB Peine 9:0 (4:0). Ein lupenreiner Hattrick von Stefano Bause sorgte schnell für klare Verhältnisse. „Wir haben den Ball gut über die Außen laufen lassen“, lobte Sparta-Trainer Ioannis Spiroudis. Einziges Manko: die Chancenverwertung. – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Bause (6., 24., 28.), 4:0 Önder (45.), 5:0 Salvagente (61.), 6:0 Hamiti (67.), 7:0 Paramarajah (73.), 8:0 Önder (74.), 9:0 Paramarajah (79.).

Bezirksliga: JSG Radolfshausen – SV Wendessen. Ausfall.

Bezirksliga: VfR Osterode – SC Hainberg 0:9 (0:7). Wie das Resultat vermuten lässt, verlief die Partie extrem einseitig. Derart einfach dürfte es für die Elf der Trainer Oliver Hille und Christian Dreher beim Spitzenspiel gegen die JSG Rotenberg am heutigen Mittwochabend nicht werden. – Tore: 0:1 Ziegner, 0:2 Becker, 0:3 Duell, 0:4 Hille, 0:5 Akcay, 0:6 Becker, 0:7 Ziegner, 0:8 Oetzel, 0:9 Goderski.

B-Junioren

Landesliga: VfB Peine – Sparta 0:1 (0:0). In der Schlussminute erlöste Christopher Behrendt sein Team nach schöner Vorlage von Ravindran Ladushan. Die Gäste kamen mit den widrigen Platzverhältnissen gar nicht zurecht und hatten Probleme den Ball laufen zu lassen. – Tor: 0:1 Behrendt (80.).

Bezirksliga: PSG Peine – JSG Radolfshausen. Ausfall.

C-Junioren

Landesliga: Eintracht Braunschweig – JFV Göttingen 3:1. „Wir hatten Glück, die hatten Eier“, tadelte Eintracht-Coach Michael Duda seine Spieler nach der Begegnung. Die Gäste unter Trainer John Deike kontrollierten den Spitzenreiter spielerisch, vergaben aber fünf hochkarätige Chancen. „Das Remis reichte uns nicht, wir haben geöffnet und nur noch mit einem Zentralen gespielt“, so Deike. Das rächte sich: Die Eintracht traf noch zweimal per Konter. – Tore: 1:0 Wand (10.), 1:1 Jühne (25.), 2:1 Jedli (62.), 3:1 Bozkurt (70.+1).

Bezirksliga: JSG Lenglern/Harste – GSC 08/Sudmerberg 7:1 (3:0). Durch den triumphalen Erfolg verließ die JSG seit langem wieder die Abstiegsränge. Mit hohem Druck und Laufbereitschaft zwangen die Gastgeber den überforderten GSC immer wieder zu Ballverlusten. „Ein starkes Spiel, aber noch nicht perfekt, da wir in der zweiten Hälfte die Verteidigung zu sehr aufgelöst haben“, fand JSG-Trainer Nils Leunig das Haar in der Suppe. – Tore: 1:0 Szagun (13.), 2:0 Hiller (16.), 3:0 Szagun (25.), 4:0 Horn (44.), 5:0 Dillon (48./FE), 6:0 Wiegmann (50.), 7:0 Bahr (65.), 7:1 (68.).

Bezirksliga: JFV Göttingen – JSG Pferdeberg 2:0 (2:0). Die vor dem Duell punktgleich an der Tabellenspitze rangierenden Teams lieferten sich ein rassiges Topspiel. Der JFV kompensierte die körperlichen Nachteile mit hoher Laufbereitschaft und kompakter Raumaufteilung. Nach dem Führungstreffer kamen die Göttinger richtig in Fahrt. Der erwartete Sturmlauf der Gäste nach dem Seitenwechsel blieb aus. Die im 4-2-3-1 agierenden Hausherren  von Trainer Kevin Gniosdorz vereitelten jegliche Torgelegenheit schon im Keim. – Tore: 1:0 Wiedenmeier (5.), 2:0 Wobst (33.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga-Frauen

Die Verantwortlichen des 1. FFC Renshausen wollten die Heimpartie gegen den SV Bad Lauterberg absagen, denn der Platz machte einen alles anderen als einladenden Eindruck. Aber die Fußball-Landesliga-Frauen des FFC wollten unbedingt spielen und setzten sich letztlich durch.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball