Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neues Trainergespann für die SG Bergdörfer

Fußball-Kreisliga Neues Trainergespann für die SG Bergdörfer

Mit einem neuen Trainergespann geht die SG Bergdörfer in die Kreisliga-Winterpause und die anstehende Hallenfußballzeit: Andreas Eckermann und Markus Ernst stehen ab sofort an der Seitenlinie, nachdem sich der Verein vor rund drei Wochen vom Göttinger Marko Weiss getrennt hat. Auch der FC Mingerode, der TSV Seulingen und die DJK Desingerode können sich bereits auf die anstehenden Spiele in der Halle vorbereiten.

Voriger Artikel
„Viel besser gelaufen, als wir gedacht haben“
Nächster Artikel
Franziska Huch ist durch und durch Nesselröderin

Stehen auch in der Rückrunde auf dem Plan: Derbys, wie hier mit Bergdörfers Philipp Ernst (l.) und Mingerodes Dennis Tauchmann.

Quelle: Kunze

Eichsfeld. Im Gegensatz dazu müssen die Fußballer des FC Hertha Hilkerode noch ein Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten Bovender SV bestreiten. Da der Platz im Hilkeröder Leimke nicht bespielbar ist, wird die Begegnung nun am Sonntag um 14 Uhr in Bovenden ausgetragen.

Mit Eckermann/Ernst hat die SG ein Duo verpflichtet, das vor einigen Jahren bereits gemeinsam für die A-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume zuständig war und einem großen Teil der aktuellen Herrenmannschaft daher noch bestens bekannt ist. Gemeinsam werden Team und Trainer in der Rückrunde das Ziel verfolgen, noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutzumachen.

„Wir können als Aufsteiger mit der Hinrunde zufrieden sein, hätten aber auch noch besser stehen können, wenn wir nicht unnötig Punkte liegen gelassen hätten“, sagt Andreas Diedrich, 1. Vorsitzender der SG Bergdörfer. Der Sprung von der 1. Kreisklasse in die Kreisliga sei nicht so groß gewesen, wie erwartet. „Die Mannschaft hat das gut gemacht und gezeigt, dass wir spielerisch in der Kreisliga mithalten können“, so Diedrich.

Bestes Eichsfeldteam – zwei Plätze vor den Bergdörfern – ist der auf Rang fünf liegende FC Mingerode. „Es war klar, dass wir nicht ganz vorne dabei sein können. Dafür haben sich andere Teams vor der Saison zu sehr verstärkt“, sagt FC-Fußballobmann Daniel Engelhardt und verweist auf das Spitzentrio mit der SG Lenglern, dem Bovender SV und der SV Groß Ellerhausen/Hetjershausen. Die Möglichkeit zur Spitze aufzuschließen sieht Engelhardt nur, wenn der FC im März an seine Form der vergangenen Wochen anknüpft und sich die Topteams in der Rückrunde gegenseitig Punkte stehlen.

Ein Grund dafür, dass der FC die Hinrunde nach Plan habe gestalten können, sei, dass es Spielertrainer Thomas Schulz geschafft habe, die beiden Neuzugänge Marcel Osburg und Dennis Tauchmann auf Schlüsselpositionen schnell und ohne Probleme ins Team zu integrieren. Zudem haben die Mingeröder mit Dennis Röling einen der Toptorjäger in ihren Reihen, der bisher 14 Treffer verbuchen konnte.

„Aber Dennis würde auch nicht treffen, wenn es im Rest der Mannschaft nicht so gut funktionieren würde“, unterstreicht Engelhardt. Was sich der Mingeröder neben einem Platz unter den ersten Fünf zum Saisonende noch wünscht? „Dass es Hilkerode und Seulingen schaffen, die Klasse zu halten. Ich denke, die Derbys tun jedem Verein gut.“

Als Schlusslicht hat der FC Hertha Hilkerode erst sechs Punkte sammeln können. Vorzuweisen haben die Herthaner acht Niederlagen, drei Unentschieden und einen Sieg. Die endgültige Bilanz soll besser aussehen, sagt FC-Trainer Rainer Ballhausen. Die vom Verletzungspech und Personalmangel gebeutelten Hilkeröder hoffen auf eine glücklichere Rückrunde, in der sich der 50-jährige Ballhausen dann nicht mehr selbst die Schuhe schnüren will. „Ich hoffe, dass ich dann nicht mehr aushelfen muss. Das muss doch in meinem Alter wirklich nicht mehr sein“, sagt er schmunzelnd. Auf die Frage nach möglicher Verstärkung in der Winterpause sagt Ballhausen: „Es ist was am laufen.“

Keinen zu großen Stellenwert hat die morgige Begegnung mit Bovenden. „Personell sieht es bei uns nicht gut aus“, sagt der Coach. Zudem wurde das Heimrecht wegen der schlechten Platzbedingungen im Leimke getauscht. „Wir haben nichts zu verlieren. Die wichtigen Spiele kommen nach der Pause.“

Mit vier Punkten mehr auf dem Konto  rangieren die Seulinger knapp vor den Abstiegsrängen. Die bisher zehn erzielten Punkte seien nicht genug, sagt TSV-Trainer Daniel Thiele. Seine Mannschaft habe schwer in die Spielzeit gefunden. „Wir hatten einen schlechten Start. Danach hat es etwas gedauert, bis wir uns erholt haben“, sagt Thiele.

Rückblick: Am ersten Spieltag mussten die Seulinger ein 0:11 gegen die SG Lenglern hinnehmen, es folgte ein 1:5 gegen die SV Groß Ellershausen, ein 2:3 gegen Mingerode, ein 1:6 gegen die SG Bergdörfer und ein 1:8 gegen FC Lindenberg-Adelebsen, ehe es die ersten Saisonpunkte gab. „Wir müssen weiter an unserer Disziplin arbeiten und als kompakte Mannschaft auftreten. Dann läuft es in der Rückrunde besser“, ist sich Thiele sicher.

Fünfter Eichsfeldvertreter im Bunde ist die DJK Desingerode, die in der Hinrunde hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist. „Ich hatte mir ehrlich gesagt mehr erhofft“, gibt DJK-Spielertrainer Timo Diederich zu. Große Schwächen habe der Tabellenneunte oft in den Schlussminuten offenbart. „Gefühlt haben wir mindestens zehn Punkte in den letzten zwei Minuten verspielt“, sagt Diederich. An der mangelnden Konzentration müsse gearbeitet werden, um das Saisonziel, einen Platz in der oberen Tabellenhälfte, zu erzielen.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mitgliederversammlung RSV 05

Nach knapp einer Stunde war die außerordentliche Vollversammlung des RSV Göttingen 05 offiziell beendet, und der Vorstand hatte das erhoffte Votum in der Tasche. Mit überwältigender Mehrheit von 104 Stimmen bei acht Enthaltungen (93 Prozent) gaben die 112 Vereinsmitglieder im voll besetzten Saal des Gasthauses Zur Linde in Geismar ihre Zustimmung zur Ausgliederung der Fußball-Abteilung aus dem RSV 05 und deren Überführung in den neu gegründeten 1. SC Göttingen 05.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball