Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Niedersachsenliga: JFV Göttingen nur 2:2 gegen Schlusslicht

A-Junioren Niedersachsenliga: JFV Göttingen nur 2:2 gegen Schlusslicht

Zwar hat der JFV Göttingen in der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren vier Gegentreffer vermieden, wie sie in den zwei Partien zuvor kassiert worden waren. Doch gegen das Schlusslicht Arminia Hannover reichte es für die Mannschaft des Trainerduos Hans-Jörg Ehrlich und Arunas Zekas im Maschpark nur zu einem 2:2 (1:1).

Voriger Artikel
Oberliga: RSV-Manager Jan Steiger weist Kritik an Trainer zurück
Nächster Artikel
Kreispokal: Viertelfinal-Partien steigen Mittwochabend

Trifft für den JFV Göttingen zum 2:2-Endstand: Lukas Pampe (links), der in dieser Szene Arminia-Keeper Artiom Catan überwindet.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Zwar ging der JFV durch einen Treffer von Julian Drevs in Führung (32.), doch übertrafen sich die Spieler des Gastgebers erneut im Auslassen von Großchancen. „Dadurch haben wir den Gegner aufgebaut“, berichtete Zekas, der mitansehen musste, wie der Gegner kurz vor der Halbzeit durch einen Freistoß zum Ausgleich kam.

Mitte der zweiten Hälfte ging das Team aus der Landeshauptstadt sogar in Führung, und erneut stellten die JFVer vor dem gegnerischen Gehäuse Ladehemmung unter Beweis. Schließlich war es Lukas Pampe, der zum hochverdienten Ausgleich traf. „Ausgerechnet das schwierigste Ding machen wir rein.

Lukas war kurz vor der Torauslinie, und der Ball sprang vom Innenpfosten rein“, sagte Zekas, dem in der Folge eine heiße Endphase bevorstand.

Der JFV vergab Möglichkeiten und in der letzten Minute musste Keeper Niko Wolany bei einem Arminia-Konter das 2:2 retten. „So können wir vom Ergebnis zwar im Endeffekt zufrieden sein, vom Spielverlauf her hätten wir aber gewinnen müssen“, sagte Zekas. Göttingen ist Tabellenvierter und tritt im nächsten Spiel am Donnerstag um 15 Uhr beim Tabellenführer JFV Heeslingen an.

Dann hofft Zekas, dass die JFV-Abwehr einen besseren Tag erwischt. „Wir kassieren einfach zu viele Gegentore“, spielt der Coach auf 44 Gegentreffer in 20 Spielen an. Der JFV Heeslingen verfügt über die beste Defensive der Liga, der Sturm dagegen ist nur Durchschnitt.

Tore: 1:0 Drevs (32.), 1:1 Nikolic (40.), 1:2 Geric (60.), 2:2 Pampe (81.).

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ohne Chance

Siege und Niederlagen haben sich die Waage gehalten: Während Spartas B-Junioren-Fußballer in der Landesliga und die C-Junioren des JFV Göttingen in der Bezirksliga Erfolge bejubeln konnten, gingen die anderen beiden Teams dieser beiden Vereine leer aus.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball