Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Oberliga: 1. SC Göttingen 05 siegt in Celle

Hoffnung im Abstiegskampf Oberliga: 1. SC Göttingen 05 siegt in Celle

Wichtige Punkte und neue Hoffnung: Im Kampf um den Klassenverbleib hat Najed Braham, neuer Trainer des Fußball-Oberligisten 1. SC 05, einen gelungenen Einstand gefeiert. Die Göttinger setzten sich beim Schlusslicht TuS Celle FC mit 2:0 (1:0) durch und haben damit nur noch fünf Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Voriger Artikel
Oberliga: 100 Anhänger von Celle und 05 gehen aufeinander los
Nächster Artikel
Testspiel: SV Bilshausen unterliegt SVG Göttingen

Entscheidung: 05-Neuzugang Robert Crespo bejubelt seinen Treffer zum 2:0. Die Celler Spieler sind bedient.

Quelle: Müller

Celle. „Kompliment an die Mannschaft, sie hat einen sehr guten Charakter gezeigt“, sagte Braham. Die ganz in rot gekleideten Schwarz-Gelben erwischten einen Auftakt nach Maß. In der zweiten Minute zirkelte Rudolph einen direkten Freistoß mit dem rechten Fuß über die Mauer in die Maschen, unhaltbar für den Celler Keeper Eike Mach, ehemaliger Torwart von Göttingen 05.

Mit diesem Traumtor löste sich die Spannung, die Göttinger Spieler sprinteten quer über das Spielfeld zur Haupttribüne zu den rund 60 mitgereisten Fans, davon 20 aus Oldenburg. Für seinen Torjubel erhielt der Torschütze die gelbe Karte. „Wir haben heute gezeigt, dass wieder Leben in der Truppe ist“, sagte Mannschaftskapitän Christian Horst.

Im in die Jahre gekommenen Günther-Volker-Stadion setzten die Kicker aus der Universitäts-stadt mit den drei Neuzugängen Crespo, Winnersbach und Bier in der Startelf die Gastgeber fortan unter Druck. Rudolph auf der Sechser-Position und der schnelle Nigel Bier auf der offensiven linken Seite setzten im 4-4-2-Spielsystem wichtige Impulse.

Nur war die Verwertung der vielen klaren Torchancen – Bier (19.), Crespo (23)., Winnersbach (29.) – noch verbesserungsfähig. Nach einem Handspiel des Celler Abwehrspielers Sven-Oliver Purcha an der Strafraumgrenze wurde der fällige Freistoß von Torwart Mach entschärft.

Vorentscheidung der Partie

In der 37. Minute musste der bis dahin überzeugende Bier wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Philipp Bruns rückte auf seine Position, und der eingewechselte Nachwuchsspieler Alexander Ludwig orientierte sich auf die rechte Seite.

Der Göttinger Torwart Nikolai Wolany hatte seine erste Bewährungsprobe nach einem Fernschuss (33.). Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gastgeber das Spiel, ohne sich jedoch klare Torchancen herauszuarbeiten. „Der Anfang der zweiten Halbzeit war nicht gut, aber danach haben wir das Spiel wieder kontrolliert“, sagte Braham.

Nach einem zu kurzen Einwurf von Marvin Feldmann schnappte sich Crespo das Spielgerät und erhöhte auf 2:0 (64.) – die Vorentscheidung der Partie. Kurz vor Spielende verzog der Spanier nach einer Flanke von Mazlum Dogan noch einen Flugkopfball (89.).

Einziger Wermutstropfen: Julian Keseling erhielt in der 79. Minute die fünfte gelbe Karte und ist für das kommende Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SSV Jeddeloh gesperrt.

05: Wolany – Burkhardt, Keseling, Horst, Moreno-Morales – Bruns, Rudolph (75. Grzegorz Podolczak), Förtsch, Bier (37. Ludwig) – Winnersbach (52. Dogan), Crespo.

Tore: 0:1 Rudolph (2.), 0:2 Crespo (64.).

Von Helmut Latermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sieg wird von Randale überschattet

Nach dem Oberligaspiel zwischen dem TuS Celle FC und dem 1. SC 05 ist es am Sonnabend vor dem Stadion an der Nienburger Straße zwischen 100 Anhängern beider Vereine zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball