Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Oberliga: RSV Göttingen will gegen Bückeburg Niederlagenserie beenden

Vorwurf mangelnder Fitness Oberliga: RSV Göttingen will gegen Bückeburg Niederlagenserie beenden

Warum eilt Fußball-Oberligist RSV 05 in den vergangenen Spielen von Misserfolg zu Misserfolg? Seit Dienstag steht der Vorwurf der mangelnden Fitness im Raum. In einer Pressemeldung moniert Spieler Patric Förtsch die mangelnde Trainingsbeteiligung, ein anderer Spieler räumt eine schlechte Fitness der Mannschaft ein.

Voriger Artikel
Bezirksliga: TSV Bremke/Ischenrode auf Zietenterrassen
Nächster Artikel
Jugendfußball: C-Junioren schlagen JFV Rhume-Oder mit 4:0

Fit? Jan-Henrik Matthes und die anderen RSV-Spieler wirken gegen Hildesheim und Lüneburg zum Teil schlapp.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Das kann ich nicht nachvollziehen“, sagt Trainer „Jelle“ Brinkwerth vor dem Spiel am Donnerstag um 16 Uhr im Jahnstadion gegen den Dreizehnten Bückeburg.

Nach der ersten Vorbereitungsphase auf die Rückrunde habe man gegen Holthausen gewonnen, nach der de facto zweiten (winterbedingte Spielausfälle) gegen Langenhagen. Auch in den Spielen danach sei die Fitness das kleinste Problem gewesen, so Brinkwerth. „Ich sehe das nicht so. Der Knackpunkt waren die schnellen Gegentore.“

Im Training sei man durchaus aufgrund von Verletzungen, aber auch beruflich oder ausbildungsbedingten Absagen teilweise nicht so gut besetzt. „In letzter Zeit sind es um die 13 Spieler plus Torhüter“, so Brinkwerth. Die Motivation im Training sei schon vorhanden, „mir ist kein Fall bekannt, bei dem ein Spieler lieber zu Hause auf dem Sofa gesessen hätte, statt zu trainieren“.

Aufgrund der geringen Kadergröße werden aber womöglich mangels Konkurrenzkampf „die letzten fünf Prozent Leistungsvermögen“ nicht erreicht.

Über die schlechten Leistungen insbesondere in den vergangenen beiden Heimspiele ging es am Montagabend bei einem Treffen mit den Fans. „Das war ein guter Meinungsaustausch, eine gute Motivation für die Spieler und damit eine gute Vorbereitung“, berichtet Brinkwerth.

Nach dem letzten Spieltag Geschichte

Gegen Bückeburg müsse man nun versuchen, an die gute erste Hälfte des Lüneburg-Spiels anzuknüpfen. „Wir müssen auf den guten Sachen aufbauen.“

Der RSV gehört zu den zwölf Oberligaklubs, die im Zulassungsverfahren eine Lizenz für die Saison 2013/14 erhalten haben. Der TuS Heeslingen zählt nicht dazu, weil er die Frist verstreichen ließ.

Im übrigen ist der Klub, der sich mit Forderungen von rund einer Million Euro konfrontiert sieht, nach dem letzten Spieltag Geschichte: Die Spielrechte der Teams werden an den neu gegründeten Heeslinger SC übertragen.

Wegen des Frühlingsfestes sei beim Spiel gegen Bückeburg der Jahnstadion-Parkplatz nicht zu benutzen. Darauf weist der RSV 05 hin und empfiehlt, öffentliche Verkehrsmittel oder den Parkplatz am Badeparadies Eiswiese zu benutzen.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jobgarantie

Sechs Spiele, ein Punkt. Gegen Lüneburg zur Pause 2:0 geführt, um sich dann bis zum 3:5 vorführen zu lassen – die Bilanz der jüngeren Vergangenheit des Fußball-Oberligisten RSV 05 liest sich nicht gerade wie Kindergeburtstag bei Sonnenschein.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball