Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Pauline Bremer weckt Interesse von Bundestrainerin Silvia Neid
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Pauline Bremer weckt Interesse von Bundestrainerin Silvia Neid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 14.03.2013
Quelle: Archiv
Anzeige
Göttingen

Dabei ist Deutschland auf die Schützenhilfe durch die Niederlande angewiesen und muss gleichzeitig sein Spiel gegen Belgien gewinnen. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

Silvia Neid ©afp

Die guten Leistungen der 16-jährigen Bremer, die für den Frauen-Bundesligisten Potsdam spielt, haben sich bis zu Bundestrainerin Silvia Neid herumgesprochen. Tageblatt-Redakteur Peter Krüger-Lenz hatte nach dem 2:0-Erfolg des deutschen Frauenteams gegen Norwegen beim Algarve-Cup am gestrigen Montag Gelegenheit, mit Neid zu sprechen.

„Pauline Bremer ist 16 Jahre als, spielt für Turbine Potsdam und hat gerade gegen die Niederlande zwei Tore geschossen“, sagte Neid im portugiesischen Lagos. „Natürlich habe ich sie auf dem Schirm“, unterstrich die Bundestrainerin.

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Das Göttinger Fußballtalent Pauline Bremer hat in den vergangenen Monaten einen kometenhaften Aufstieg erlebt. Vorläufiger Höhepunkt einer rasanten Entwicklung beim Bundesligisten Turbine Potsdam war der 4:1-Erfolg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Bayern München.

09.03.2013

Einen besseren Tag hätten sich die Nachwuchsfußballerinnen der SVG Göttingen nicht aussuchen können, um ihre ehemalige Klubkameradin Pauline Bremer an deren neuer Wirkungsstätte, dem Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion, zu besuchen.

07.03.2013

Die Göttinger Fußballerin Pauline Bremer ist endgültig in der Frauen-Bundesliga angekommen: Am vergangenen Wochenende erzielte sie beim 3:1-Erfolg ihres Klubs Turbine Potsdam beim SC Freiburg das 2:0 und markierte damit ihren ersten Bundesligatreffer. Nun macht sie sich berechtigte Hoffnungen, am Sonntag um 14 Uhr im Heimspiel gegen den FCR 2001 Duisburg erneut von Beginn an zu spielen.

25.02.2013
Anzeige