Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Pferdeberg gewinnt B-Junioren-Bezirksliga-Derby gegen Radolfshausen

Brämer trifft zum Sieg Pferdeberg gewinnt B-Junioren-Bezirksliga-Derby gegen Radolfshausen

Die B-Junioren der JSG Pferdeberg haben das Derby in der Fußball-Bezirksliga bei der JSG Radolfshausen mit 2:1 (1:1) für sich entschieden und bleiben dem Tabellenführer BVG Wolfenbüttel damit weiter dicht auf den Fersen. Jonas Brämer erzielte acht Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für die Mannschaft von Ludger Wüstefeld, der anschließend von einem „glücklichen Arbeitssieg“ sprach.

Voriger Artikel
Breitenberg unterliegt SV Upen nach 1:0 noch 1:5
Nächster Artikel
SV Seeburg muss zum Nachholspiel zu Sparta

Auf Tuchfühlung: Radolfshausens Henrik Schulze-Niehoff (rechts) bedrängt Pferdebergs Abwehrspieler Simon Sürig.

Quelle: Kunze

Seulingen.  „Eigentlich hatte das Spiel keinen Sieger verdient“, gab Wüstefeld zu.

Radolfshausen Trainer Dennis von Ahlen war nach dem Schlusspfiff richtig angefressen. Nicht wegen der Leistung seiner Jungs – „die haben toll gespielt“ – sondern wegen einer Szene in der 68. Minute: Radolfshausens schneller Stürmer Niklas Gatzemeier, der bereits das 1:0 erzielt hatte, wurde von Pferdebergs Torwart Simon Casper im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, doch der Elfmeterpfiff des jungen Unparteiischen Fabius-Merlin Weidemeier blieb aus.

„Dass das ein Foul war, hat man noch in Desingerode gehört“, schimpfte von Ahlen und bescheinigte der Situation spielentscheidenden Charakter: „Wenn wir da das 2:1 machen, gewinnen wir auch.“

Das Heimteam ging in der ersten Halbzeit durch Gatzemeier nach 32 Minuten in Führung: Der Radolfshäuser Stürmer erlief einen zu kurzen Rückpass, umkurvte den Torwart und schob locker zum 1:0 ein. Die Pferdeberger, die das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatten, hatten zwar mehr Ballbesitz, spielten jedoch oft zu unpräzise und nicht zwingend genug nach vorne.

Dass ihnen sechzig Sekunden vor der Halbzeit doch der Ausgleich gelang, war eher der mangelhaften Zuordnung in der Radolfshäuser Defensive zuzuschreiben: Eine Rechtsflanke von Mathis Seseke nutzte Keanu Walter zum 1:1 (39.).

Im zweiten Durchgang passierte vor den Toren zunächst nicht viel: Ein zweites Walter-Tor wurde durch eine Rettungstat auf der Linie verhindert (52.), und Max Jünemann scheiterte mit seinem strammen Weitschuss an Simon Casper (56.). Dass Jonas Brämer schließlich per Abstauber der Siegtreffer nach Flanke von Robert Mühlhaus gelang, hatte er Radolfshausens Schlussmann Rene Stollberg zu verdanken, der den an sich harmlosen Ball noch aus den Händen gleiten ließ.

Die Radolfshäuser versuchten in der verbleibenden Spielzeit zwar noch einmal, ihre Angriffsbemühungen zu verstärken, schafften es jedoch nicht mehr, gefährlich zu werden.

Radolfshausen : Stollberg – Tauchmann, Kurth, Biermann – Neuhaus, Fabisch, Meyer, Habich, Jünemann – Gatzemeier, Rink. Eingewechselt wurden: SchulzeNiehoff, Schwarz.

Pferdeberg : Casper – Sürig – Widera, Seseke, Brämer – Rust, Mühlhaus, Deppe, Walter, Wüstefeld – Sittig. Eingewechselt wurden: Reinold, Majchrzak, Pizzano.

Tore : 1:0 Gatzemeier (32.), sprintet in zu kurzen Rückpass, umspielt den Torwart und schiebt ein; 1:1 Walter (39.), drückt den Ball nach Flanke von Seseke aus kurzer Distanz über die Linie; 1:2 Brämer (72.), staubt zum Siegtor ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nachwuchs

Spartas A- und B-Junioren sind in den Nachwuchs-Fußballligen am zurückliegenden Spieltag leer ausgegangen. Dagegen vermeldeten die Teams des JFV Göttingen Erfolgserlebnisse.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball