Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Pünktchen wäre wie Weihnachtsgeschenk“

Herrenfußball „Pünktchen wäre wie Weihnachtsgeschenk“

Wetterbedingt auf der Kippe stehen am Wochenende die Spiele der heimischen Fußballteams in der Landes- und Bezirksliga. Bereits abgesagt wurde das Heimspiel des Landesligisten SVG gegen den BSV Ölper. Die Schwarz-Weißen befinden sich damit bereits in der Winterpause.

Voriger Artikel
JFV Rhume gewinnt Derby
Nächster Artikel
RSV 05 beim Vierten

Laboriert an einer Mittelohrentzündung: René Weska, Stürmer des FC Grone, droht, in Gifhorn auszufallen.

Quelle: Heller

Landesliga

Göttingen. MTV Gifhorn – FC Grone (Sonntag, 14 Uhr). FC-Trainer Goran Andjelkovic hat aus Gifhorn deutliche Signale empfangen, dass die Partie angepfiffen wird.

„Wenn wir an das Kästorf-Spiel anknüpfen können, ist auf jeden Fall etwas Zählbares drin“, sagt Andjelkovic im Rückblick auf die unglückliche 1:2-Niederlage.

Nun wäre ein Pünktchen „wie ein Weihnachtsgeschenk und könnte vielleicht zu einem Schub in der Winterpause beitragen“, hofft der Trainer vor dem letzten Pflichtspiel des laufenden Jahres.

Stürmer René Weska droht mit einer Mittelohrentzündung auszufallen.

Bezirksliga

Germania Breitenberg – TSV Bremke/Ischenrode (Sonnabend, 14 Uhr). Die Tendenz gehe in Richtung Ausfall, war aus Breitenberger Kreisen zu hören.

SSV Nörten-Hardenberg – Sparta (Sonntag, 14 Uhr). Auch in Nörten stehen die Zeichen auf Ausfall, eine Entscheidung fällt jedoch erst heute.

BW Bilshausen – TSV Landolfshausen (Sonntag, 14 Uhr). „Ich gehe eher davon aus, dass wir nicht spielen“, sagt TSV-Trainer Ingo Müller.

DS Osterode – SC Hainberg (Sonntag, 14 Uhr). Dostluk Spor spielt auf Kunstrasen, und deshalb wird angepfiffen. Beim 1:3 im Hinspiel sei man regelrecht vorgeführt worden, erinnert sich SC-Trainer Oliver Gräbel.

„Wenn wir mitspielen wollen, haben wir keine Chance, denn Dostluk Spor ist das spielerisch stärkste Team der Liga. Unser Motto kann nur lauten: Hart, aber fair.

Das ist das einzige Partie, in dem wir dem Gegner die Lust am Spiel nehmen müssen.“ Hainberg will seine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage bei sechs Siegen ausbauen.

Tuspo Weser Gimte – SCW (Sonntag, 14 Uhr). Mit einem Sieg im Spitzenspiel könnten die drittplatzierten Gäste dem Tabellenführer nicht nur auf den Pelz rücken, sondern auch ein Trauma ablegen: Die vergangenen Begegnungen entschied allesamt Gimte für sich.

„Jede Serie reißt irgendwann mal“, warnt Tuspo-Trainer Matthias Weise. Sein Team müsse „das schnelle Umschaltspiel“ des Gastgebers stören, fordert SCW-Coach Marc Zimmermann.

Auch beim 0:1 im Hinspiel hatte er das Gefühl, dass sein Team spielbestimmend ist, „und dann gab es ein Kontertor“.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-B-Junioren

Die Fußball-B-Junioren der JFV Rhume-Oder gewann im Mittwochspiel bei der JSG Radolfshausen mit 2:1 (1:0) und verbesserte sich mit nun 17 Punkten auf Platz fünf in der Bezirksliga Süd. Aus einer kämpferisch stark auftretenden JFV-Mannschaft ragte Doppeltorschütze Rene vom Hofe noch heraus. Er war von der JSG-Abwehr nicht zu stoppen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball