Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort RSV 05 empfängt eine „Schießbude“
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort RSV 05 empfängt eine „Schießbude“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 12.03.2012
Hinter den Spitzen unverzichtbar: Nicola Grimaldi steht voraussichtlich wieder in der Startformation. Quelle: Theodoro da Silva
Göttingen

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Platzwart sagt Steiger: „Das Spiel findet statt.“ Anstoß ist am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr. Vor der Partie wird RSV-Trainer Jozo „Jelle“ Brinkwerth von Personalsorgen geplagt: Neben dem gesperrten Julian Keseling und den Langzeitverletzten Gerbi Kaplan und Daniel Washausen fällt auch Yahya Timocin nach seiner Nasenoperation aus. Patric Förtsch, der an einer Leistenzerrung laboriert, befindet sich zwar wieder im Lauftraining, für ihn dürfte ein Einsatz aber zu früh kommen.

Schlechte Neuigkeiten gibt es auch von den Ghasemi-Nobakht-Brüdern: Sebastian ist bei einem Zweikampf im Training unglücklich gefallen und hat Rückenprobleme, Rubic klagte am gestrigen Freitag laut Brinkwerth über „Unwohlsein“. Man müsse abwarten, „ob da was im Anflug ist“, sagte der Coach des Tabellenelften.

Ein Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Tomas Zekas, der allerdings nicht verletzt oder krank ist: Der Mittelfeldspieler wird dieser Tage Papa, macht damit seinen Vater Arunas Zekas, Trainer der A-Junioren des JFV Göttingen, zum Opa und wird im Fall der Fälle den Kreißsaal dem Spielfeld vorziehen.

Die Mannschaft des RSV 05 stellt sich trotz der zu befürchtenden Ausfälle nicht von selbst auf – Trainer Brinkwerth bleiben noch genügend Alternativen, zumal Innenverteidiger Christian Horst nach der Aufhebung seiner Vorsperre (Tageblatt berichtete) einsatzbereit ist. In der Offensive stünden Mazlum Dogan, Lukas Zekas, Erol Saciri oder auch Erkan Coskun für einen Einsatz bereit. „Die sind auch auf den Außenpositionen einsetzbar“, unterstreicht der RSV-Coach.

Grimaldis Sondertraining

Die Zehner-Position wird wahrscheinlich wieder von Nicola Grimaldi besetzt, der nach seiner Hereinnahme beim 0:2 in Rehden laut Brinkwerth „gute Impulse gebracht“ hat. Nach Trainingsrückstand aus beruflichen Gründen habe Grimaldi Sondertraining genossen, er sei als Verbindungsglied zwischen Mittelfeld und Sturm ein „wichtiger Spieler, der den Ball halten kann“.

In der Hinserie markierte der 3:2-Auswärtssieg in Bückeburg für den RSV die Wende zum Besseren. Trotzdem warnt Brinkwerth vor dem Gegner. Beim 0:6 in Cloppenburg Ende Februar habe das Team lange Zeit nicht so schlecht ausgesehen, wie es das Ergebnis suggeriere. „Wenn sie allerdings ein, zwei reingekriegt haben, werden sie leicht abgeschossen“, unterstreicht der Coach – Bückeburg hat bereits 58 Gegentreffer kassiert und damit mit Abstand die meisten der Liga.

„Es ist eines der wenigen Spiele, in denen wir Favorit sind, aber die müssen wir erst mal knacken. Das wird eine Mordsaufgabe“, sagt Brinkwerth. Dabei müsse seine Mannschaft eine Gratwanderung beschreiten: „Wir müssen den Gegner unter Druck setzen, dürfen aber auch die Defensive nicht vernachlässigen.“

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Das Oberste Verbandssportgericht des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) hatte am Freitag überraschend die Vorsperre des Innenverteidigers bis zur Berufungsverhandlung aufgehoben. Für diese gibt es jetzt einen Termin: Getagt wird in Barsinghausen am Freitag, 30. März, um 17 Uhr.

05.03.2012

Ohne einen Zähler sind die Oberliga-Fußballer des RSV 05 vom Auswärtsspiel beim BSV SW Rehden zurückgekehrt, verloren dort mit 0:2 (0:0). Nach ausgeglichener erster Halbzeit kassierte die Mannschaft von Trainer Jozo Brinkwerth im zweiten Abschnitt zwei Gegentore.
Der Coach konnte überraschend auf seinen Verteidiger Christian Horst zurückgreifen.

04.03.2012

Christian Horst, Verteidiger des Fußball-Oberligisten RSV 05, ist im Spiel am Sonnabend, 3. März, beim BSV Rehden einsatzberechtigt. Das Oberste Verbandssportgericht des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) unter seinem Vorsitzenden Heinz Meyer hob am späten Freitagabend überraschend die Vorsperre gegen den Fußballer auf.

03.03.2012