Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
RSV 05 stimmt über Fußball-Ausgliederung ab

Mitgliederversammlung RSV 05 stimmt über Fußball-Ausgliederung ab

Eine wegweisende Entscheidung steht am Donnerstag ab 19 Uhr für die Mitglieder des RSV Göttingen 05 im Gasthof zur Linde an der Hauptstraße 80 an. Der RSV-Vorstand lässt seine Klubkameraden in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung darüber entscheiden, ob der vom ihm bereits im September gefällte Vorstandsbeschluss zur geplanten Ausgliederung der Fußball-Abteilung zum 1. Juli 2013 mehrheitsfähig ist.

Voriger Artikel
Schnelle Führung bringt Sparta Sicherheit
Nächster Artikel
Wucherpfennig-Hattrick entscheidet Spiel

Traum von höherklassigem Fußball: Zuletzt qualifizierte sich 05 im Juni 2001 in den Relegationsspielen gegen Kiel für die Regionalliga.

Quelle: Pförtner

Geismar. Größter Ausgliederungs-Verfechter und Ideengeber ist Michael Wucherpfennig. Die treibende Kraft der RSV-Werbegemeinschaft hat bereits im September den Verein 1. SC Göttingen 05 gegründet. Unter diesem Namen soll die Oberliga-Herrenmannschaft dann ab der Saison 2013/14 an den Start gehen. Wucherpfennig ist auch 1. Vorsitzender des Klubs, 2. Vorsitzender ist Stephan Kazmaier. Der Teammanager, die Position wird aktuell von Jan Steiger bekleidet, zählt zum erweiterten Vorstand. Damit werde dem sportlich Verantwortlichen ein Mitspracherecht garantiert. „Zu einem späteren Zeitpunkt ist es auch denkbar, eine GmbH zu gründen“, so Steiger.

Die Ausgliederung sei notwendig, um in zwei bis drei Jahren in Göttingen wieder höherklassigen Fußball anzubieten. Dies sei mit einem schlankeren Verein und der Konzentration auf die 1. Herrenmannschaft leichter zu organisieren. Die Oberliga-Mannschaft hat sich den Slogan „one Team, one Dream – Regionalliga 2015“ verpasst und trägt die Ambitionen offen nach außen.

„Ich gehe davon aus, dass die Abstimmung ruhig verläuft und die Mitglieder mit überwältigender Mehrheit für die Ausgliederung stimmen“, prognostiziert RSV-05-Vorsitzender Burkhard Bartschat. Er habe viel mit den Mitgliedern gesprochen, um sich ein Bild zu machen. Sein Kenntnisstand sei, dass es nur wenige Gegenstimmen gebe. Da die Ausgliederung der Fußball-Abteilung der einzige Tagesordnungspunkt sei, gehe Bartschat davon aus, dass die Versammlung nicht sehr lange dauern werde. „Wir werden die Gründe der Ausgliederung noch einmal darlegen und nach einer Fragerunde zur Abstimmung übergehen“, erläutert er das Prozedere.

Um in der Oberliga spielen zu können, müsse der 1. SC 05 später entweder zwei Großfeld-Jugendmannschaften oder eine zweite Herren sowie ein Großfeld-Jugendteam vorweisen, erläutert Steiger. „Derzeit sieht es danach aus, dass die 2. und 3. Herren weiter für den RSV spielen werden. Wir wollen eine eigene 2. Mannschaft aufbauen. Wir haben weiterhin Interesse, neben dem RSV 05  Stammverein des JFV Göttingen zu werden“, verrät Steiger. Die Nähe zum RSV und dem JFV sei ihm „sehr, sehr wichtig“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Teilnahme von SVG und FC Grone

Der Cupverteidiger ist nicht am Start: Ohne eins der größten Zugpferde, den Fußball-Oberligisten RSV 05, veranstalten die SVG und der FC Grone von Freitag, 28. Dezember, bis Sonntag, 30. Dezember, in der Sparkassen-Arena die 32. Auflage des Göttinger Hallenfußballturniers. Gründe dafür sind die Nicht-Teilnahme von SVG und Grone am Karl-Eckold-Turnier des RSV am 15. Dezember und offenbar auch Kommunikationsprobleme.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball