Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SC Hainberg gewinnt Torfestival gegen Lehndorf
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SC Hainberg gewinnt Torfestival gegen Lehndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 07.10.2018
Der SC Hainberg, hier im Spiel bei der SVG, gewinnt auch gegen Lehndorf. Quelle: Pförtner
Göttingen

In der Fußball-Landesliga hat der SC Hainberg die torreiche Partie gegen den Lehndorfer TSV mit 5:4 (3:1) für sich entschieden. Hingegen kassierten der SCW Göttingen (in Gitter) sowie der TSV Landolfshausen/Seulingen (in Kästorf) Niederlagen.

SC HainbergLehndorfer TSV 5:4 (3:1). Was für ein Spiel – neun Treffer und eine überragende Schlussphase. Die Gastgeber kamen perfekt in die Partie und lagen nach den frühen Treffern von Niklas Pfitzner und Joschka Bettermann bereits nach zwölf Minuten 2:0 in Führung. Ein Auftakt nach Maß für die Hille-Elf, die die deutliche Niederlage vom Spiel gegen Reislingen vergessen machen wollte. Als erneut der starke Pfitzer kurz vor der Pause auf 3:0 stellte, schien die Auseinandersetzung bereits entschieden, ehe Benedict Chandra noch vor dem Wechsel auf 3:1 verkürzte. Das muntere Scheibenschießen ging auch nach der Halbzeit weiter: Zunächst erhöhte Pfitzner mit seinem dritten Treffer auf 4:1 (65.), aber nur fünf Minuten später konnte Thorben Woyde wieder verkürzen. Als Johannes Dösereck in der 86. Minute das 5:2 erzielte war die Partie endgültig entschieden – oder doch nicht? Die mit Bravour kämpfenden Gäste erzielten in der 89. und 91. Minute ihre Treffer drei und vier.

SSV KästorfTSV Landolfshausen/Seulingen 4:1 (1:0). „ Wir haben das eigentlich gut gemacht, nur Kästorf war brutal effektiv und hat seine Chancen perfekt genutzt“, analysierte TSV-Trainer Michael Kreter nach der Partie. Denkbar schlecht lief der Auftakt für die Gäste. Als Moritz Jünemann verletzungsbedingt behandelt werden musste und der TSV kurzzeitig in Unterzahl agierte, nutze der SSV Kätorf seine erste Chance eiskalt zum 1:0. Nach vorne hatte der TSV zwar wenig zu bieten, ließ defensiv aber auch nicht viel zu. Erst nach einem Einwurf und einem Stellungsfehler erzielte Kästorf das 2:0 kurz nach der Pause. Hoffnung keimte nach dem Anschluss-Treffer von Christoph Baumann wieder auf. „In dieser Phase haben wir echt gedrückt und den Gegner gejagt. Leider gab es dann die unnötige gelb-rote Karte gegen Relota“, so Kreter.

SC Gitter – SCW Göttingen 4:0 (1:0). SCW-Trainer sprach trotz des deutlichen Ergebnisses von einer vermeidbaren Niederlage. „Wir kriegen in der 41. Minute den ersten Gegentreffer per Strafstoß, kassieren dann zwei Eigentore. Klar ist es verdient, wenn man 4:0 verliert – die Art und Weise darf nicht passieren“, so Zimmermann. Der Trainer monierte insbesondere die zuletzt sehr wechselhaften Auftritte seiner Elf: „Nach einem 6:0 am Mittwoch darf man heute nicht 4:0 verlieren – so stehen wir zurecht mitten im Abstiegskampf.“

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Eichsfeldderby der Fußball-Kreisliga zwischen dem SV Eintracht Hahle und SV Rotenberg gab es ein torloses Unentschieden. Für den FC Höherberg gab es im Heimspiel gegen den TSV Groß Schneen eine 0:1-Niederlage.

07.10.2018

In der Fußball-Bezirksliga haben die SG Bergdörfer als auch Blau-Weiß Bilshausen Niederlagen hinnehmen müssen. Die Schneegans-Elf unterlag im Heimspiel gegen Sparta Göttingen verdient mit 1:2 und musste die Tabellenführung wieder an Nörten abgeben. Bilshausen kassierte eine deutliche 2:5-Klatsche in Denkershausen.

07.10.2018

Für die fünf Eichsfeldmannschaften gab es in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord nur zwei Erfolge. Tabellenführer TSV Nesselröden fertigte den SV Lerbach mit 5:0 ab, und der FC SeeBern siegte beim FC Eisdorf mit 4:1.

07.10.2018