Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
SC Hainberg hält gegen Grone eine Stunde mit

Testspiel SC Hainberg hält gegen Grone eine Stunde mit

Nur noch wenige Wochen bis zum Rückrundenauftakt, die Vorbereitung der Fußballteams ist in vollem Gang. Gestern trafen Landesligist FC Grone und Bezirksliga-Vertreter SC Hainberg aufeinander. Eine Stunde lang hielt der SCH die Begegnung offen, bevor der höherklassige FC doch noch zum 4:2 (2:1)-Sieg kam.

Voriger Artikel
Hallenfußball: NFV Göttingen qualifiziert sich für Eon-Avacon-Cup-Finale
Nächster Artikel
Hallenfußball: Gastgeber JFV Göttingen gewinnt

Kopfballduell: Grones Alexander Mertens und Hainbergs Jan Lüdecke (r.) kämpfen um den Ball.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Der FC begann schwungvoll, doch das erste Tor erzielte die Elf von den Zietenterrassen: Nach einer Ecke legte Wagner Esseling das Leder mit dem Kopf vor, und der Hainberger Kapitän musste nur noch die Stirn hinhalten: 0:1 (8.). Grone ließ sich jedoch nicht beirren und legte postwendend eine klasse Ballstafette hin, an deren Ende Linneweh stand, der die Kugel am herausstürzenden neuen Keeper Alexander Krueger (von Treubund Lüneburg) zum 1:1-Ausgleich ins Netz schlenzte.

In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, bevor nach einer Linksflanke Stern das Leder freistehend über die Linie drückte und die Elf vom Rehbach zum ersten Mal in Führung brachte (41.).

Nach der Pause hatte der Bezirksligist seine stärkste Phase und war rund eine Viertelstunde lang feldüberlegen. Der Lohn: Das 2:2 durch Junakow, dessen Schuss – oder verunglückte Flanke? – aus spitzem Winkel (62.) von Borrs unterschätzt wurde. Nachdem Käschel für seine Groner drei Minuten später nur den Pfosten getroffen hatte, übernahmen diese immer mehr die Initiative und kamen durch ein Kopfballtor von Gleitze (77.) sowie einen Treffer von Behrens nach schönem Doppelpass (79.) schließlich noch zu einem verdienten Sieg.

„Dafür, dass wir uns erst seit zwei Wochen in der Vorbereitung befinden, haben wir ein gutes, temporeiches Spiel gemacht“, war FC-Coach Goran Andjelkovic zufrieden. „Am Anfang war es okay, am Ende haben wir uns zu viele Fehlpässe geleistet und zu weit weg vom Gegenspieler gestanden“, lautete das Resümee von Hainberg-Trainer Oliver Gräbel.

Am heutigen Montag treffen Sparta und FC Grone um 18.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Greitweg aufeinander.

hru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wechsel

Fußball-Landesligist FC Grone hat die Verpflichtung des bisherigen Northeimers Adrian Koch unter Dach und Fach gebracht. Der 24-jährige ehemalige SCWer, der ab dem 1. April spielberechtigt ist, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball