Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SCW: Sieg für Top fünf Pflicht
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SCW: Sieg für Top fünf Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 19.04.2013
Im Heimspiel gefordert: Christian Wieland vom SCW (l.), hier gegen Sudheims Sascha Blank. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

In Bremke hängen die Trauben immer hoch“, sagt Weiß. Nörten, SCW, Hainberg und Landolfshausen haben Heimspiele. Sämtliche Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

TSV Bremke/I. – Sparta. „Als klassentiefere Mannschaft brauchst du bei Spielbeginn etwas Glück. Und das hatten wir gegen Petershütte mit drei Pfostenschüssen des Gegners“, blickt Weiß auf den Pokalerfolg zurück. „Je länger das Spiel dauert, desto besser sind deine Chancen.“ Der nächste Gegner Bremke könne nicht nur auf seine Heimstärke, sondern auch auf gute Ergebnisse in der Vorbereitung bauen. „Wir gucken von Spiel zu Spiel. Gegen Petershütte haben wir das taktisch gut gemacht. Das kann jetzt wieder anders aussehen“, so der Trainer, der wieder auf Witschewatsch zurückgreifen kann.

SSV Nörten-H. – SV Seeburg. Nörten musste zuletzt ausfallbedingt pausieren, Seeburg reist mit dem Selbstbewusstsein eines 2:2 gegen den Spitzenreiter Weser Gimte an.

SCW – Germania Breitenberg. Das 0:2 gegen Werratal war für die Weender ein Rückschlag. „Manche Spiele laufen einfach nicht so. Nach drei Minuten war unsere Taktik durch das 0:1 bereits über den Haufen geworfen“, sagt Trainer Marc Zimmermann. Nun müsse die Mannschaft eine Reaktion zeigen: „Wenn wir unter die Top fünf wollen, müssen wir drei Punkte holen. Wie, ist mir wurscht.“ Die Personalsituation ist angespannt. Garve hat sich einen Nasenbeinbruch zugezogen, wird aber wohl spielen. „Wir haben momentan etwas zu viele Brüche“, so Zimmermann.

SC Hainberg – SG Werratal. Das Trainerduo Oliver Gräbel/Frank Wolany hat seinen Vertrag bis 2014 verlängert. „Wir wollen auf dem Fortgang der letzten drei Jahre aufbauen“, sagt Abteilungsleiter Jörg Lohse. Gegen Werratal möchte der SC das 1:3 in Seeburg wettmachen – keine leichte Aufgabe gegen den Zweiten.

TSV Landolfshausen – TSV Sudheim. TSV-Trainer Ingo Müller hat zuletzt gefallen, „wie das Team gegen den Ball gespielt hat. Dafür gab es sogar von den Zuschauern des Gegners Lob.“ Verbesserungswürdig sei die Chancenverwertung. Gegen Sudheim erwartet der Trainer einen Sieg, warnt aber: „Wir werden nicht denken, dass die Punkte schon auf dem Konto sind.“

Ergebnis: TSV Sudheim – GW Bad Gandersheim 2:2.

war

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige