Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
SCW und SC Hainberg am souveränsten

Flecken-Cup Bovenden SCW und SC Hainberg am souveränsten

83 Tore und zwei Mannschaften mit maximaler Punktausbeute haben die 350 Zuschauer am ersten Vorrunden-Tag des Bovender Hallenfußballturniers gesehen. Für die Endrunde qualifizierten sich als Gruppenerste der SC Hainberg und der SCW, jeweils Zweiter wurden der 1. SC 05 und Sparta.

Voriger Artikel
„Noch mehr Stadion-Atmosphäre“
Nächster Artikel
Vier Teams erreichen Endrunde des Flecken-Cups

34. Bovender Hallenfußballturnier: Auch 1. SC 05 und Sparta qualifizieren sich für Endrunde

Quelle: Pförtner

Bovenden. Auch in der anderen Vierergruppe standen der SCW und Sparta bereits vor ihrem direkten Aufeinandertreffen (Endstand: 4:3) als Qualifikanten für die Endrunde fest. Für mächtig Stimmung sorgte in der Krombacher-Gruppe SV Inter Roj. Der Kreisklassist schnupperte zweimal an einer Überraschung: Gegen den SCW unterlag das Team nach einem frühen Treffer von Maikel König nur knapp mit 0:1.
Gegen Sparta ging Inter Roj dank Jan Scholz gar mit 1:0 und 2:1 in Führung. Sparta zeigte in der Folge aber seine Klasse und setzte sich auf 6:4 ab. Wobei bei Inter Roj und seinen Fans nach einem Traumtor von Ioannis Moisidis zum 5:6-Enstand eher Freude denn Frust herrschte.

Am Dienstagabend werden die weiteren vier Teilnehmer für die Endrunde des Turniers um den Wanderpokal des Flecken Bovenden ermittelt. Neben dem Landesligisten FC Grone ist auch das Team des Veranstalters Bovender SV, das zugleich Vorjahressieger ist, erstmals im Einsatz. Der beste Torschütze des ersten Turniertages wird bei der Endrunde indes fehlen: Marcel Heimbüchel (fünf Treffer) ist mit seiner SG Lenglern ausgeschieden. Im Übrigen spielte Heimbüchel auch Torwart, ist aber eigentlich Feldspieler.

Endstand: Gemeindewerk-Bovenden-Gruppe: 1. SC Hainberg (12:5 Tore, 9 Punkte) 2. 1. SC 05 (13:12, 6) 3. Germania Breitenberg (9:12, 3) 4. SVG Einbeck (6:11, 0); Krombacher-Gruppe: 1. SCW (12:6, 9), 2. Sparta (14:12, 6), 3. SG Lenglern (10:14, 3) , 4. Inter Roj (7:11, 0).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball