Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SG Bergdörfer unterliegt Sparta Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SG Bergdörfer unterliegt Sparta Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 07.10.2018
Die SG Bergdörfer, hier im Spiel gegen den SSV Nörten-Hardenberg, unterliegt in Fuhrbach der Vertretung von Sparta Göttingen. Quelle: Pförtner
Eichsfeld

In der Fußball-Bezirksliga haben die SG Bergdörfer als auch Blau-Weiß Bilshausen Niederlagen hinnehmen müssen. Die Schneegans-Elf unterlag im Heimspiel gegen Sparta Göttingen verdient mit 1:2 und musste die Tabellenführung wieder an Nörten abgeben. Bilshausen kassierte eine deutliche 2:5-Klatsche in Denkershausen.

SG Bergdörfer – Sparta Göttingen 1:2 (1:2). Der bisherige Tabellenführer Bergdörfer musste in Fuhrbach eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Göttinger Gäste wirkten von Beginn an wacher und gingen durch einen Treffer von Torjäger Rinor Murati (21.) in Führung. Die SG wirkte defensiv anfällig und zeigte offensiv praktisch keinerlei Ideen. So kassierten die Gastgeber nach knapp einer halben Stunde das 0:2 durch Ioannis Zachos. Etwas Hoffnung kam bei der Schneegans-Elf auf, als Moritz Wüstefeld noch vor dem Seitenwechsel den Anschluss zum 1:2 erzielte.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Eichsfelder im Vergleich zum starken Auftritt in Nörten, als man 2:1 gewann, kaum wiederzuerkennen. „Das war unser schlechtestes Saisonspiel. Wir waren über 90 Minuten überhaupt nicht im Spiel. So kann man gegen Sparta nicht gewinnen“, sagte ein ziemlich verärgerter Trainer Simon Schneegans.

Sein Team ließ auch in Hälfte zwei einiges vermissen: Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen, es gab wenige Ideen in der Offensive und dazu noch eine schlechte Verteidigung. „Wir waren zwar bemüht, aber ohne kreativ zu sein – das reicht dann einfach nicht“, ergänzte Schneegans, der letztlich hart mit seinem Team ins Gericht ging: „Wir haben eine gute Qualität, aber es muss sich auch mal jeder Spieler dieser Kritik stellen. Vielleicht war es ein Dämpfer zur rechten Zeit.“ Auf dem Platz passierte nichts mehr, und am Ende stand eine verdiente Heimniederlage. „Wir waren heute mental und spielerisch überlegen und haben verdient drei Punkte geholt“, sagte Gäste-Trainer Enrico Weiß.

SG Denkershausen/Lagershausen – SV Blau-Weiß Bilshausen 5:2 (5:1). Mit einer deutlichen Pleite kehrten die Bilshäuser vom Aufsteiger aus der Nähe von Northeim zurück. Fünf Gegentore in einer Partie hatte die Gehrke-Elf schon einige Zeit nicht mehr kassiert – doch das hatte Gründe. „Wir sind mit dem letzten Aufgebot angereist. Ich musste sogar einen Feldspieler ins Tor stellen. Das ist natürlich alles andere als optimal“, sagte Gehrke.

In der Tat stand es nach gut 20 Minuten bereits 3:0 für die Gastgeber. Zu allem Unglück verletzte sich Ersatztorwart Steffen Koch noch beim Warmmachen am Finger – ein Umstand, der Folgen hatte. „Die ersten zwei Schüsse waren sofort drin – das wäre uns mit Denny nicht passiert“, sagte Gehrke, dessen Team nur noch um Schadensbegrenzung bemüht war.

Richard Strüber konnte in der 31. Minute zumindest den kurzfristigen Anschluss herstellen. „Wenn man nur mit elf Leute zu einem Bezirksligaspiel fährt, ist das einfach nicht zu packen. Der Kader ist einfach viel zu klein – das sage ich aber seit einiger Zeit“, äußerte der Coach seinen Unmut über die dünne Personaldecke der Bilshäuser.

Die Gäste traten mit drei Spielern an, die seit einem Jahr kein Pflichtspiel absolviert haben. Somit kamen weitere Treffer nicht überraschend, und Denkershausen führte bereits zur Halbzeit uneinholbar mit 5:1. Kurz vor Schluss konnte Koch noch den 2:5-Anschluss erzielen. An der deutlichen Niederlage änderte dies jedoch nichts mehr.

„Das hatte heute nichts mit Bilshausen zu tun. Aber ich kann ja nicht zaubern, wenn ich keine anderen Spieler habe. Mit einem Sieg hätten wir uns heute oben festsetzten können – umso ärgerlicher ist diese deutliche Pleite“, sagte Trainer Gehrke.

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die fünf Eichsfeldmannschaften gab es in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord nur zwei Erfolge. Tabellenführer TSV Nesselröden fertigte den SV Lerbach mit 5:0 ab, und der FC SeeBern siegte beim FC Eisdorf mit 4:1.

07.10.2018

Auch die SG Lenglern hat gegen den FC Grone, die Mannschaft der Stunde der Fußball-Bezirksliga, eine Klatsche bezogen: Der Gastgeber unterlag am Sonntag nach einem Einbruch in den zweiten 45 Minuten den Gronern mit 0:6 (0:1).

07.10.2018

In der Fußball-Landesliga hat der 1. SC Göttingen 05 das Stadt-Derby gegen die SVG hochverdient mit 3:1 gewonnen . Dabei sahen die gut 1200 Zuschauer im Maschpark besonders in Halbzeit zwei eine sehr einseitige Partie, deren Ergebnis die Schwarz-Gelben hätten noch höher gestalten können.

06.10.2018