Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
SG Lenglern in Sparkassen-Arena Geheimfavorit

Pokal des Oberbürgermeisters SG Lenglern in Sparkassen-Arena Geheimfavorit

Mit den Spielen von drei Vorrundengruppen (Sparkassen-, Klartext- und Ruch-Gruppe) beginnt am Freitag die 32. Auflage des Göttinger Hallenfußballturniers um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters. Beginn in der Sparkassen-Arena ist um 17 Uhr mit der Partie zwischen der SVG und dem SC Hainberg.

Voriger Artikel
Jacobi-Junior-Cup geht zum elften Mal über die Bühne
Nächster Artikel
Turniere für Kreis-Teams

Eleganter Lupfer: Yusuf Beyazit und die SG Lenglern trumpfen beim Adelebser Turnier groß auf.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen . „Budenzauber“ gibt es aber bereits am Donnerstag, wenn um 16 Uhr ein Frauenturnier beginnt, an dem unter anderem die beiden Göttinger Oberligisten Sparta und ESV Rot-Weiß teilnehmen.

Pokalverteidiger bei der 6. Auflage des „Göttinger Hallen-Masters“ für Frauenteams um den Wanderpokal der Feinbäckerei Ruch ist der TSV Jahn Calden, momentan Tabellendritter der Regionalliga Süd. Neben Sparta und Rot-Weiß sind außerdem die SVG und Bad Lauterberg (beide Landesliga Braunschweig), FC Union Mühlhausen (Verbandsliga Thüringen), VfB Peine (Bezirksliga Hannover) sowie der FC Grone (Kreisliga) am Start.

Der Pokalverteidiger des Herren-Turniers, der Oberligist RSV 05, ist bei der inoffiziellen Göttinger Stadtmeisterschaft nicht dabei (Tageblatt berichtete). Heiße Favoriten auf den Cup sind unter den 24 Teilnehmern damit die beiden Gastgeber aus der Landesliga, SVG und FC Grone. Ein Geheimfavorit dürfte nach dem Erfolg in Adelebsen Kreisligist SG Lenglern sein, der beim Günther-Brosenne-Turnier mit Yusuf Beyazit (13 Tore) zudem den treffsichersten Spieler stellte. Beyazit war es auch, der bei der Premiere des Göttinger Turniers in der Sparkassen-Arena im vergangenen Jahr für acht Treffer die Tageblatt-Torjägerkanone einsackte.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 2000 Zuschauer auf den Schützenplatz gekommen, um Hallenfußball zu verfolgen. Diesmal gastiert der Zirkus Barum neben der Sparkassen-Arena, weshalb für die Besucher drei Parkflächen ausgewiesen worden sind: P 1 (Zirkus), P 1/2 (Zirkus und Fußball) und P 2 (Fußball inklusive Teilnehmer). Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum, bekannt aus der „Lindenstraße“, wird am Finaltag mit einem Balljongleur die „Nachbarn“ in der Sparkassen-Arena besuchen.

Schüler des Hainberg- und Felix-Klein-Gymnasiums sowie der IGS Geismar haben jeweils 50 Freikarten erhalten. Auf dem Turnier-Programm stehen nach dem Auftakt am Freitag am Sonnabend ab 15 Uhr die Vorrundengruppen vier bis sechs und am Sonntag ab 15 Uhr die Endrunde mit Prominenten-Neunmeterschießen.

Von Eduard Warda

Sparkassen-Gruppe Klartext-Gruppe Ruch-Gruppe
SVG
SG Lenglern
Nörten-Hardenberg
SC Hainberg
SCW
Bovender SV
Tuspo Weser Gimte
Rot-Weiß Harste
SG Herberhausen/R.
ESV Rot-Weiß
DSC Dransfeld
NK Croatia
     
Rewe-Gruppe Sputniks-Gruppe Göttinger-Gruppe
FC Grone
SG Bergdörfer
TSV Bremke/I.
FC Hebenshausen
SC Leinefelde
SG GW Hagenberg
SG Werratal
TSV Groß Schneen
Sparta
FC Lindenberg-A.
VfR Osterode
Groß Ellershausen/H.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hallenfußballturniere

Er ist der Zeitvertreib der Fans in der eigentlich fußballlosen Zeit: der „Budenzauber“ unter dem Hallendach. Auf der anderen Seite, so heißt es, kann mit der Veranstaltung von Hallenfußballturnieren auch der eine oder andere Euro verdient werden. „Völliger Quatsch“, sagt Reinhold Napp von der SVG, zusammen mit Thomas Süß vom FC Grone, Organisator des Turniers um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters zwischen den Jahren in der Sparkassen-Arena. „Wir sind zwei Vereine und rechnen mit spitzem Bleistift.“

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball