Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
SG Lenglern muss wieder in Tritt kommen

Kreisliga SG Lenglern muss wieder in Tritt kommen

Nach der 1:3-Heimniederlage im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga gegen Groß Ellershausen und dem Verlust des zweiten Platzes muss sich die SG Lenglern schnell wieder fangen, damit der Abstand zu Spitzenreiter Bovender SV nicht weiter anwächst. Während der BSV beim Vorletzten Hertha Hilkerode leichtes Spiel haben dürfte, steht die SG beim heimstarken FC Mingerode vor einer erheblich höheren Hürde. Etwas leichter sollte es dem frischgebackenen Zweiten Groß Ellershausen fallen, zu Hause gegen die SG Bergdörfer drei Punkte zu holen. Alle Partien beginnen am Sonntag um 14 Uhr.

Voriger Artikel
Gimte nicht davonziehen lassen
Nächster Artikel
„Im Angriff gefährlich wie nasse Zündschnur“

Symbolbild

Quelle: dpa

Göttingen. FC Mingerode – SG Lenglern. Fünf Punkte beträgt seit einer Woche der Rückstand der SG zur Spitzenposition, einen Zähler zum zweiten Platz. Lenglerns Trainer Dirk Tauber ist sicher, dass  seine Mannschaft stabil und selbstbewusst genug ist, die erste Heimniederlage der Saison wegzustecken. Allerdings erwartet er in Mingerode jede Menge Gegenwehr. Nicht nur weil die Eichsfelder zu Hause erst einmal verloren haben, sondern auch, weil sie durch den 12:1-Erfolg am vorigen Sonntag in Diemarden zusätzlichen Aufwind bekommen haben.

Dirk Tauber

Dirk Tauber

Quelle:

SV Groß Ellershausen – SG Bergdörfer. Eigentlich müsste das Heimspiel gegen den Tabellensechsten für die Mannschaft von Trainer Esmir Muratovic eine sichere Beute sein. Zweierlei lässt allerdings daran zweifeln: Auswärts haben die Eichsfelder noch kein Match verloren (zwei Siege, drei Remis), während die auswärts sogar verlustpunktfreien Groß Ellershäuser (fünf Siege) auf eigenem Platz schon zweimal gepatzt haben.

DJK Desingerode – FC Grone II. Vor einer Woche haben die Groner aus einem 0:2-Rückstand gegen Bergdörfer noch ein 2.2 gemacht. Das spricht für eine gute Kampfmoral, die sie in Desingerode gut gebrauchen können.

SV RW Harste – GW Hagenberg. Auf fremdem Platz hat Hagenberg in dieser Saison zwar erst einmal gewonnen. In Harste stehen die Chancen allerdings gut, den zweiten Auswärtssieg einzuheimsen. Momentan spricht nichts dafür, dass das Schlusslicht seine Negativserie von neun Niederlagen in Folge beendet.

FC Lindenberg-Adelebsen – TSV Groß Schneen. Die 2:4-Niederlage am vergangenen Sonntag bei Spitzenreiter Bovenden kann der FC sicher verschmerzen. Der Tabellenvierte gehört trotzdem noch zur exklusiven Spitzengruppe  und hat bei zwei Punkten Rückstand auf Groß Ellershausen den zweiten Platz noch längst nicht aus den Augen verloren. Freiwillig werden die heimstarken Groß Schneener die Punkte allerdings nicht herausrücken.

TSV Seulingen – TSV Diemarden. Das Kellerduell in Seulingen wäre für Diemarden eigentlich eine gute Gelegenheit, sich ein wenig vom Tabellenende abzusetzen. Bei der augenblicklichen Verfassung des Teams wäre alles andere als eine Niederlage aber eine dicke Überraschung.

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreisliga

Fußball-Kreisligist FC Mingerode hat der SG Lenglern, die bis dato das stärkste Auswärtsteam der Liga stellten, in einem rassigen Spiel beim 3:3 (2:2)-Unentschieden zwei Punkte abgenommen. Gänzlich zufrieden war Mingerodes Spielertrainer Thomas Schulz trotz des Punktes gegen den vorab als „haushohen Favoriten“ geadelten Gegner aber nicht.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball