Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SG Lenglern wird Favoritenrolle gerecht

Rosdorfer Turnier SG Lenglern wird Favoritenrolle gerecht

„Wer gewinnt, ist ja eigentlich schon klar“, prognostizierte Arnold Gremmes, Fußball-Abteilungsleiter des SC Rosdorf und Cheforganisator des Hallenfußball-Turniers um den Autohaus-Eckloff-Cup, nachdem am Sonntagnachmittag ein Drittel der Endrunde gespielt war. Gremmes tippte – wie wohl die meisten in der Rosdorfer Sporthalle – auf die SG Lenglern.

Voriger Artikel
Spartaner dominieren Indoor-Cup
Nächster Artikel
SVG in souveräner Manier zum Turniersieg

Bester Torschütze des Turniers: Lenglerns Jan-Paul Kleinschmidt (2.v.r.) gegen den Settmarshäuser Dennis Wolter (r.).

Quelle: Pförtner

Rosdorf. Der Turnierfavorit war als verlustpunktfreier Sieger seiner Vorrunden-Gruppe mit einem Torverhältnis von 26:2 in die Finalrunde der besten Sechs eingezogen und hatte dort die ersten beiden Partien klar für sich entschieden: mit 5:0 gegen die SG Settmarshausen/Mengershausen und 5:2 gegen den TSV Jühnde.

Allerdings mussten sich der Rosdorfer Abteilungsleiter und die Zuschauer in der gut gefüllten Halle bis zum letzten Spiel der im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragenen Endrunde gedulden, ehe der Lenglerner Triumph feststand. Denn vor dem abschließenden Match gegen den SC Hainberg III hatte nicht nur der Kreisliga-Zweite seine vier Begegnungen gewonnen, sondern auch das überraschend starke Nachwuchsteam von den Zietenterrassen – und das ohne Gegentreffer.

Gutklassiges „Endspiel“

In der Anfangsphase des über 1    x    12 Minuten gehenden gutklassigen „Endspiels“ präsentierten sich die Hainberger ebenbürtig und brachten den Favoriten einige Male in Bedrängnis. Erst nach der Hälfte der Partie befreite sich die SG um Regisseur Yusuf Beyazit, der in Rosdorf weniger als Torjäger denn als Spielgestalter und Passgeber Akzente setzte, aus der Umklammerung. Eine Zwei.Minuten-Strafe gegen einen Hainberger nutzte Marcel Leutze, um Lenglern mit einem Hammerschuss aus der Distanz 1:0 (8.) in Führung zu bringen. Von da ab dominierte der Favorit das Geschehen. Jan-Paul Kleinschmidt, mit 15 Treffern Torschützenkönig des Turniers, legte zum 2:0 (10.) nach, und Kevin Taubert, der zweitbeste Vollstrecker der SG, setzte mit dem 3:0 (12.) den Schlusspunkt.

Dritter wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses der TSV Jühnde vor der punktgleichen SG Settmarshausen/Mengershausen. Trostpflaster für die SG: Vincent-Paul Theuer wurde von den Spielern und Betreuern der beteiligten Mannschaften zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Die SVG II, nach starker Vorrunde als Hauptkonkurrent der Lenglerner gehandelt, baute in den letzten Partien dramatisch ab und fiel nach 0:0 gegen Schlusslicht SV Puma und 0:3 gegen Settmarshausen/Mengershausen auf den fünften Platz zurück.

Tolle Atmosphäre

Gremmes und Uwe Michaelis, Vorsitzender des SC Rosdorf, zeigten sich angetan von der tollen Atmosphäre, dem ansprechenden sportlichen Niveau und der guten Zuschauerresonanz an allen drei Tagen. „Das Turnier war das erste Highlight im Jahr unseres 100-jährigen Bestehens“, freute sich Michaelis. „Ich habe selten ein so harmonisches und faires Turnier erlebt. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst der Schiedsrichter, die die Spiele souverän und mit viel Fingerspitzengefühl geleitet haben“, schloss sich Gremmes an.

Ein kleiner Wermutstropfen für Vorsitzenden und Abteilungsleiter war allerdings, dass die Mannschaften des Gastgebers das dritte Jahr in Folge die Endrunde verpasst haben. Während der SC Rosdorf A mit vier Punkten abgeschlagener Letzter seiner Vorrundengruppe wurde, blieb das B-Team wegen des 2:2 im entscheidenden Spiel gegen Settmarshausen/M. als Dritter knapp auf der Strecke.

Endrunde  
TSV Jühnde – SV Puma 4:0
SG Lenglern – SG Settmarsh./Mengersh. 5:0
SVG II – SC Hainberg III 0:1
TSV Jühnde – SG Lenglern 2:5
SV Puma – Settmarsh./Mengersh. 0:3
SVG II – TSV Jühnde 3:1
SC Hainberg III – SV Puma 3:0
SG Lenglern – SVG II 4:1
Settmarsh./Mengersh. – SC Hainberg III 0:3
SV Puma – SG Lenglern 0:6
TSV Jühnde – Settmarsh./Mengers. 3:2
SVG II – SV Puma 0:0
SC Hainberg III – TSV Jühnde 3:0
Settmarsh./Mengersh. – SVG II 3:0
SG Lenglern – SC Hainberg III 3:0
Tabelle      
1. SG Lenglern 5 23:3 15
2. SC Hainberg III 5 10:3 12
3. TSV Jühnde 5 10:13 6
4. SG Settmarsh./Mengersh. 5 8:11 6
5. SVG II 5 4:9 4
6. SV Puma 5 0:16 1
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ulrich-Jünemann-Turnier

Der SV Pöhlde II hat sich beim Duderstädter Ulrich-Jünemann-Hallenfußballturnier für Kreisklassenmannschaften den Sieg geholt. Der SV marschierte in seiner Vorrundengruppe mit drei Siegen und einem Remis ungeschlagen ins Endspiel und bezwang dort die DJK Desingerode II mit 2:0. Die hatte sich ebenfalls ungeschlagen in Gruppe II an die Spitze gesetzt.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball