Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
SV Germania Breitenberg gegen Sparta Göttingen

Heimischen Klubs sind über Pfingsten zweimal gefordert SV Germania Breitenberg gegen Sparta Göttingen

Einen vollen Terminkalender haben die heimischen Fußball-Bezirksligisten an diesem Wochenende. Alle heimischen Klubs sind zweimal im Einsatz, vornehmlich am Sonnabend und Montag. Den Auftakt macht der SCW Göttingen: Das Team von Trainer Marc Zimmermann bestreitet sein erstes Spiel bereits am heutigen Freitag.

Voriger Artikel
JFV Göttingen verschmilzt mit 1. SC 05
Nächster Artikel
JSG Radolfshausen und JSG Rotenberg trennen sich im Derby 1:1

Nehmen Fahrt auf: Sascha Dierks (am Ball – hier im Pokalspiel gegen FT Braunschweig) und seine Bremker spielen eine starke Rückrunde.

Quelle: CR

Göttingen. Kein Fahrten-Stress kommt auf den TSV Landolfshausen am Himmelfahrtswochenende zu.

Die Mannschaft von Trainer Ingo Müller genießt gleich zweimal Heimrecht. Am Sonnabend gastiert um 17 Uhr der SC Hainberg, am Montag misst der Tabellensiebte dann um 15 Uhr seine Kräfte mit dem derzeitigen Vierten Sparta.

Bereits am heutigen Freitagabend sind die Akteure des SCW Göttingen gefordert. Beim Abstiegskandidaten TSV Wulften haben die Nordstädter ab 19 Uhr scheinbar leichtes Spiel. Doch die Zimmermann-Elf ist derzeit nicht in prächtiger Verfassung, unterlag zuletzt beim um den Ligaverbleib kämpfenden SV Bilshausen mit 1:2. Am Montag kommt es dann auf der BSA am Weender Freibad um 15 Uhr zum Duell mit dem Tabellennachbarn GW Bad Gandersheim.

Mit einem Heimspiel am Sonnabend um 16 Uhr gegen den SV Germania Breitenberg startet Sparta Göttingen in den Doppelspieltag. Wenn die Elf vom Greitweg Tabellenführer Tuspo Weser Gimte noch einmal gefährlich werden will, muss sie alle acht noch anstehenden Partien gewinnen und bei derzeit elf Punkten Rückstand auf Gimter Ausrutscher hoffen. Am Montag tritt die Elf von Spielertrainer Enrico Weiß dann beim taktisch stets stark eingestellten TSV Landolfshausen an (15 Uhr).

Spartaner hoffen auf Schützenhilfe

Schützenhilfe erhoffen sich die Spartaner am Sonnabend ab 17 Uhr vom zuletzt stark auftrumpfenden TSV Bremke/Ischenrode um Top-Torjäger Björn Denecke. Gelingt dem 26-Jährigen gegen Weser Gimte wieder solch ein Gala-Auftritt wie beim 6:0 gegen Schlusslicht Sudheim, bei dem er fünf Treffer markierte, ist es den heimstarken Bremkern durchaus zuzutrauen, den hohen Favoriten zu stürzen.

Die Elf von Trainer Ralf Stieg spielt nach überstandenem Verletzungspech eine extrem starke Rückrunde. Am Montag gastiert dann der SSV Nörten in Bremke (15 Uhr).

Mindestens einen Sieg hat der SC Hainberg eingeplant. Nach dem schweren Duell am Sonnabend in Landolfshausen erscheint die Aufgabe am Montag (15 Uhr) zu Hause gegen den TSV Wulften als lösbarer.

Im Gegensatz zum TSV Landolfshausen hat der SSV Nörten-Hardenberg ein Reise-Wochenende vor sich. Die Reisestrapazen halten sich beim Tabellenneunten jedoch einigermaßen in Grenzen: Am Sonnabend treten sie um 17 Uhr in Bad Gandersheim an, und am Montag fahren sie ebenfalls etwa 30 Kilometer, um ab 15 Uhr beim TSV Bremke/Ischenrode vorzuspielen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball