Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SV Seeburg bestreitet Test in Teistungen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SV Seeburg bestreitet Test in Teistungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 07.02.2013
Will am Sonntag gegen die RSV 05-Defensive wirbeln: Breitenbergs Stürmer Argjend Sulejmanaj (l.) hier gegen Brehme. Quelle: MW
Anzeige
Eichsfeld

Der SV Germania Breitenberg probt gegen Oberligist RSV Göttingen 05, und Bilshausen erwartet den FC Mingerode zum Freundschaftsspiel-Derby.

SV Seeburg: Nachdem Hagenberg das für Sonntag geplante Spiel abgesagt hat, sucht SV-Trainer Daniel Otto händeringend nach einem neuen Kontrahenten. „Leider ist es nicht so leicht, kurzfristig einen anderen Gegner zu finden“, so Otto. Auf den Test in Teistungen freuen sich seine Spieler jedoch, beteuert Seeburgs Coach: „Die Jungs sind heiß und wollen sich unbedingt beweisen.“ Da Jan-Christoph Koch und Martin Fahlbusch ihre Grippe auskuriert haben, sind alle sechs Neuzugänge mit an Bord. Otto will jeden Akteur seines 20-köpfigen Kaders einsetzen.

SV BW Bilshausen – FC Mingerode (Sonnabend, 14 Uhr, Kunstrasenplatz Duderstadt). In Torlaune präsentierten sich die Bilshäuser am vergangenen Sonntag, als sie in ihrem ersten  Winterpausen-Testspiel dem TSV Rustenfelde gleich sieben Gegentreffer einschenkten. „Eigentlich hätten wir noch mehr Tore schießen müssen“, sagt Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind. Sein neuer Torwart Marvin Wiencek hat es ihm – auch wenn er gegen Rustenfelde ein Tor von der Mittellinie kassierte – sichtlich angetan. „Man merkt schon im Training, dass das ein guter Junge ist.“ Gegen Mingerode, die bis zum offiziellen Punktspielstart noch knapp sechs Wochen Zeit haben, will sich der neue Blau-Weiß-Fänger nicht erneut so überraschen lassen.

SV Germania Breitenberg – RSV Göttingen 05 (Sonntag, 14 Uhr, Kunstrasenplatz Duderstadt). Der Göttinger Oberligist kommt Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich als Gegner in der Vorbereitung gerade recht. „Da stehen die Jungs ständig unter Druck und sind gefordert. Ein starker Gegner wie 05 deckt Schwachstellen im taktischen Verhalten sofort auf, davon können wir als Mannschaft nur lernen“, so Dietrich, der hofft, mehr Spieler als zuletzt zur Verfügung zu haben. Gegen Brehme waren lediglich zwölf Spieler einsatzbereit. Winterpausen-Neuzugang Markus Kapusniak plagen Probleme am Sprunggelenk. „Wir müssen abwarten, ob es bei ihm für einen Einsatz reicht“, erklärt der Germania-Coach abschließend.

cro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige