Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SV Seeburg empfängt am Mittwoch TSV Wulften
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SV Seeburg empfängt am Mittwoch TSV Wulften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 30.04.2013
Glatter Durchschuss: So löchrig wie in dieser Szene gegen Sparta Göttingen darf sich die Seeburger Abwehr gegen den TSV Wulften nicht präsentieren. Quelle: Pförtner
Anzeige
Eichsfeld

Erst um 15 Uhr müssen der SV Germania Breitenberg (beim SC Hainberg) und der SV Blau-Weiß Bilshausen (beim SSV Nörten-Hardenberg) auflaufen.

SV Seeburg – TSV Wulften. Die Zielsetzung ist für Seeburgs Coach Daniel Otto eindeutig. „Wenn wir die Klasse halten wollen, dann müssen wir dieses Spiel gewinnen“, fordert der Seeburger Trainer. Er rechnet mit einem sehr kampfbetonten Spiel, denn die Gäste aus Wulften sind ebenfalls abstiegsgefährdet. „Wir gehen von einem heißen Fight aus“, meint dann auch Otto, der hofft, dass bis zum Mittwoch das Knie seines Co-Trainers Pascal Witzke wieder soweit hergestellt ist, um die Crew zu unterstützen. In der Partie gegen den SCW Göttingen gab es nach seiner Auswechslung zur Pause einen regelrechten Bruch im Seeburger Spiel. Dieser soll am Mittwoch unbedingt vermieden werden.

SC Hainberg – SV Germania Breitenberg. Unmittelbare Chance zur Wiedergutmachung besteht für die Germania gegen die Hainberger. Erst am vergangenen Sonnabend unterlag die Mannschaft von Trainer Tobias Dietrich nämlich den Hainbergern auf eigenem Platz mit 1:2. „Wir müssen die Fehler minimieren und vorne unsere Chancen besser nutzen. Die Ansätze sind bei uns da, aber dann fehlt die letzte Konsequenz“, erklärt Dietrich. Patrick Thomae fehlt weiterhin verletzt, Simon Schneegans, Torschütze vom Sonnabend, ist dienstlich verhindert. Besonders offensiv müssten seine Spieler couragierter agieren, fordert der Germania-Coach: „Da, wo es entscheidend wird, verlässt uns der Mut.“

SSV Nörten-Hardenberg –SV BW Bilshausen. Nach der Heimniederlage gegen Spitzenreiter Weser-Gimte stehen die Bilshäuser gegen den Siebten wieder etwas mehr unter Druck. Die Leistung gegen den Tabellenführer war vom Grundsatz her nicht schlecht, allerdings versäumten es die Mannschaft von Trainer Rüdiger Schmiedekind, ihre Chancen zu nutzen.

Ihr Augenmerk müssen die Eichsfelder gegen Nörten-Hardenberg aber auch vermehrt auf die Defensive legen, denn die Gastgeber verfügen mit Nils Hillemann über einen Stürmer, der bereits vierzehn Saisontore erzielt hat.

Von Vicki Schwarze und Christian Roeben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige