Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort SVG Göttingen gewinnt Derby im Tabellenkeller
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort SVG Göttingen gewinnt Derby im Tabellenkeller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 05.11.2018
Carla Held von der SVG Göttingen (Mitte) im Zweikampf mit Hanna John von Sparta Göttingen (links). Quelle: Pförtner
Göttingen

Während die Mannschaft von Trainerin Sandra Hallmann damit nach sieben Niederlagen in Folge den zweiten Saisonsieg einfuhr, kassierte das Team von Trainer Gerald Rauch die nunmehr fünfte Pleite in Serie. War es zuvor nur die SVG, rangiert nun auch Sparta auf einem direkten Abstiegsplatz.

Den Treffer des Tages hatte zum Ende der ersten Hälfte Julia Stahl erzielt. In der Nachspielzeit erlief sie sich auf der linken Außenbahn einen Ball aus dem Mittelfeld, zog in den Strafraum, setzte sich dort gegen Spartas Rebecca Vinken durch und schob den Ball schließlich aus kurzer Distanz an Sparta-Torhüterin Nina-Jaqueline Hall vorbei ein – der insgesamt erst dritte Treffer der SVG in der laufenden Oberligasaison. Die Führung zur Pause war verdient: Zuvor hatten die Gastgeberinnen bereits eine Reihe hochkarätiger Chancen ausgelassen.

„Ich fand unsere Leistung in der ersten Halbzeit stark, wir hatten ein, zwei gute Torchancen mehr als Sparta“, befand auch SVG-Trainerin Hallmann nach Spielende. Ihr Gegenüber, Sparta-Coach Rauch, haderte mit dem Spielverlauf der ersten Hälfte: „Die SVG hatte am Anfang sehr gute Chancen, dann haben wir uns zunächst stabilisiert, ehe wir das Gegentor kassiert haben.“ Ein Muster, das sich in der gesamten Saison wiederhole, sagte Rauch: „Wir spielen eigentlich dominant und fangen uns dann unglückliche Gegentore.“

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich seine Mannschaft, kam aber nach wie vor nicht zu Hundertprozentern. Auch die Schlussoffensive der Spartanerinnen blieb ohne Erfolg. „Wir wollten in der zweiten Halbzeit Druck machen, das ist uns auch eigentlich gut gelungen – leider immer nur bis zum Sechzehner. Die SVG hat sich dann mit Mann und Maus hinten reingestellt, die Mitte zugemacht, und wir haben kein Mittel gefunden, das zu knacken“, analysierte Rauch.

„In den letzten fünf Minuten ging es darum, die Führung über die Zeit zu bringen“, bestätigte SVG-Trainerin Hallmann. „Davor haben wir aber trotzdem vernünftigen Fußball gespielt. Insgesamt haben wir heute gut dagegengehalten.“

Der ESV Rot-Weiß gewann unterdessen sein Heimspiel gegen den TSV Bemerode mit 3:1 (1:1). Dabei war die Mannschaft von Trainer Kevin Martin auf der Sportanlage an der Grätzelstraße nach 29 Minuten zunächst in Rückstand geraten, ehe Louiza Omelan drei Minuten vor dem Pausenpfiff per Direktabnahme zum Ausgleich traf.

In Halbzeit zwei brachte Johanna Becker einen von Jenny Schäfer eingeleiteten Konter erfolgreich ins Ziel und besorgte in der 67. Minute schließlich die Führung für Rot-Weiß. Eine Schleife um den vierten Saisonsieg und den damit verbundenen Sprung ins Tabellenmittelfeld machte in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch Annabelle Winkelmann mit ihrem Treffer zum 3:1-Endstand.

Von Filip Donth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der FC Eintracht Northeim gewinnt ein kurioses Spiel und übernimmt damit wieder die Tabellenführung der Fußball-Oberliga. Die Northeimer siegten beim MTV Gifhorn nach 0:2-Halbzeitrückstand noch mit 5:4.

05.11.2018

Der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) hat die 15. Auflage der Ü40-Hallenmeisterschaft und die 22. Auflage der Ü32-Meisterschaft ausgelost. Die SG Lenglern/Harste trifft unter anderem auf Stade, der SC Hainberg unter anderem auf Bückeburg.

05.11.2018

Ärgerliche Niederlage für die A-Junioren des 1. SC Göttingen 05: Der Fußball-Niedersachsenligist glich erst einen 0:2-Halbzeitrückstand aus, bevor er kurz vor Schluss noch zwei Gegentore zur 2:4-Auswärtsniederlage beim VfL Bückeburg kassierte.

05.11.2018