Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schiedsrichter-Lehrgang: Mehrfach-Bestrafung ist vieldiskutiertes Thema

Gemeinsame Linie erreichen Schiedsrichter-Lehrgang: Mehrfach-Bestrafung ist vieldiskutiertes Thema

Auf Einladung des Kreisschiedsrichter-Ausschusses (KSA) kamen die Unparteiischen der Fußball-Kreisliga sowie der 1. Kreisklasse in der noch andauernden Winterpause zu gemeinsamen Lehrgängen im Jugendgästehaus Duderstadt zusammen.

Voriger Artikel
Rückschlag für 1. SC 05 in der Niedersachsenliga
Nächster Artikel
Fußball-Testspiele: SG Rhume überzeugt

Stärken den Teamgeist: die Schiedsrichter des NFV Kreises Göttingen-Osterode.

Quelle: EF

Duderstadt. „Ziel der beiden Veranstaltungen war es, eine gemeinsame Linie unserer Referees zu erreichen und natürlich auch den Teamgeist unter den Schiedsrichtern zu stärken“, erklärte Sven Begas, Schiedsrichterlehrwart des Fußball-Kreises Göttingen-Osterode.

Angepasst an die jeweiligen Gruppen ging es von den Laufwegen über den Einsatz der persönlichen Strafen und der Körpersprache bis hin zur Zusammenarbeit mit den Schiedsrichterassistenten. Begas wurde bei der Durchführung von den Referenten Nadine Rahlfs (Schiedsrichterlehrstab), dem stellvertretenden Schiedsrichterlehrwart Mario Birnstiel sowie  dem Vorsitzenden des Schiedsrichter-Ausschusses, Christian Rahlfs, unterstützt.

„Durch den Zusammenschluss der beiden Kreise Osterode und Göttingen ist  für uns neben der Regelkunde auch der Zusammenhalt der Schiedsrichter untereinander wichtig“, unterstrich Rahlfs. Insgesamt kamen 46 Teilnehmer aus allen Bereichen des Kreises im Rahmen der Lehrgänge zusammen.

Ein viel diskutiertes Thema  war die Doppel-Bestrafung bei der Verhinderung einer klaren Torchanc durch Foulspiel im Strafraum (Elfmeter und Platzverweis) – erst in dieser Saison von der Fifa zwingend vorgeschrieben. In der Rückrunde soll diese Anweisung aber geändert werden.

Für eine normale Torverhinderung soll es ausschließlich den Strafstoß und darüber hinaus gegebenenfalls noch eine gelbe Karte geben. Da die Rückmeldungen durchweg positiv ausfielen, sollen zukünftig weitere Schiedsrichter-Lehrgänge folgen.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Hallenturnier in Lindau
Treten nicht mehr an: die SG Rollshausen/Obernfeld, hier beim Turnier in Duderstadt mit Michel Wüstefeld (l.) und Johannes Wollborn (2.v.l.).

Dass Gastgeber FC Lindau sein eigenes Fußball-Herrenturnier durch einen 4:1-Erfolg im Finale gegen den SV BW Bilshausen gewann, war letztendlich nur ein Nebenaspekt. Für viel größere Aufregung sorgte das Halbfinale zwischen dem Ausrichter und der SG Rollshausen/Obernfeld sowie die anschließende vorzeitige Abreise der SG.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball