Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Schneeregen

Navigation:
Sparta Göttingen: Trainer André Metenyszyn hört auf

Fußball-Bezirksliga Sparta Göttingen: Trainer André Metenyszyn hört auf

André Metenyszyn ist nicht mehr Trainer von Fußball-Bezirksligist Sparta. Der Klub-Vorstand und der Coach einigten sich am Sonntagabend auf eine sofortige Auflösung des Vertrags – aus beruflichen und familiären Gründen, hieß es. Laut Hans-Wilhelm „Hansi“ Kulle versuchen die Göttinger nun ein „Leverkusener Modell“ – Bundesligist Bayer Leverkusen wird von einem Trainerduo gecoacht.

Voriger Artikel
Hallenfußball: Diestelhorst führt SVG II zum Titel
Nächster Artikel
Testspiel: SV Seeburg gewinnt 9:0 gegen SC Friedland

Ein Teil des Interimstrainer-Gespanns: Spartas Enrico Weiß (am Ball)

Quelle: Pförtner

Göttingen. Bis zum Saisonende übernehmen nun der Vorsitzende Kulle und Kapitän Enrico Weiß das Team. „Es war eine freundschaftliche und einvernehmliche Trennung“, sagte Kulle am Montag auf Tageblatt-Nachfrage. „Vom sportlichen her war es okay, aber es hat in gewissem Sinne einfach nicht mehr gepasst“, sagte Metenyszyn, der die Mannschaft in der vergangenen Saison übernommen hatte, den Landesliga-Abstieg aber nicht verhindern konnte. Aktuell ist Sparta Tabellenzweiter und steht im Viertelfinale des Bezirkspokals.

André Metenyzsyn

Quelle:

Sparta will noch mal ganz oben angreifen, aber für drei- bis viermal Training pro Woche habe ich keine Zeit mehr“, sagte Metenyszyn, der in der Versicherungsbranche tätig ist. Seit Kurzem hat er ein Büro in Duderstadt bezogen.

Aufstieg anvisiert

„Wir werden nun unser Bestes geben und versuchen, den Aufstieg zu schaffen“, sagte Kulle, der Weiß als seinen zukünftigen „verlängerten Arm auf dem Platz“ bezeichnete. „Das ist jetzt etwas aus der Not geboren, aber ich kenne die Mannschaft sehr gut. Ich mache das gern, weil ich Sparta helfen will.“ Schon vor Wochen hatte Sparta Esmir Muratovic, Trainer beim Kreisliga-Dritten SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, als Coach ab dem 1. Juli bestätigt.

Hans-Wilhelm Kulle

Quelle:

Eine Überlegung, ihn schon früher zum Bezirksligisten zu holen, habe es aber nicht gegeben, so Kulle: „So etwas macht man nicht.“ Seit gestern steht fest, dass Kulle noch mindestens eine Woche Zeit hat, um die Mannschaft auf die Rückrunde einzustellen – der Verband hat den Spieltag am kommenden Wochenende abgesetzt.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Testspiele

Eine herbe Klatsche hat Fußball-Bezirksligist Sparta im Testspiel gegen den Oberligisten RSV 05 einstecken müssen: Die Rot-Weißen verloren auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Greitweg sang- und klanglos mit 0:11 (0:3). Mit jeweils drei Treffern waren dabei Mazlum Dogan und Grzegorz Podolczak die treffsichersten RSV-Akteure.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball