Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Sparta gewinnt in Nörten, Landolfshausen schlägt Werratal

Lenglern feiert gelungenen Rückrunden-Auftakt Sparta gewinnt in Nörten, Landolfshausen schlägt Werratal

Der TSV Landolfshausen bleibt nach einem 3:1-Heimsieg souveräner Tabellenführer in der Fußball-Bezirksliga. Auf Rang zwei rückte der TSV Bremke/Ischenrode vor, der nicht nur 3:2 gegen Breitenberg gewann, sondern auch davon profitierte, dass SC Hainberg und SCW (1:1 bei Petershütte II am Freitag) Punkte ließen.

Voriger Artikel
Bilshausen unterliegt Lenglern 0:3
Nächster Artikel
SV Göttingen unterliegt im Spitzenspiel Eintracht Northeim mit 0:2

Unsanft gestoppt: der Bilshäuser Hans Scholle (r.) im Zweikampf mit Lenglerns Jan-Paul Kleinschmidt.

Quelle: Vetter

Göttingen. Sparta verdrängte durch einen 2:1-Sieg in Nörten-Hardenberg den SSV von Rang acht. Der Rückrundenstart für den FC Grone verschiebt sich dagegen noch. Die Partie gegen den VfR Osterode ist ausgefallen.

SG Lenglern – SV Bilshausen 3:0 (2:0). Die Zuschauer bekamen zwei unterschiedliche Halbzeiten zu sehen. Vor der Pause war es ein ansehnliches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Bilshäuser Rohland sah in der Nachspielzeit noch die rote Karte. Nach Wiederanpfiff verflachte die Partie zusehends.

„Wir haben zu wenig aus der Überzahlsituation gemacht“, ärgerte sich SG-Teammanager Jens Schiele. „Am Ende zählen die drei Punkte, morgen fragt niemand mehr, wie sie zustande gekommen sind.“ – Tore: 1:0 Leuze (8.), 2:0, 3:0 Kleinschmidt (24., 81.).

TSV Bremke/Ischenrode – SV Germania Breitenberg 3:2 (2:1).  „Wenn das Spiel Unentschieden ausgegangen wäre, hätten wir uns auch nicht beklagen können“, sagte TSV-Sprecher Dieter Königsmann. Die Eichsfelder präsentierten sich kampfstark, versuchten mit aller Macht, wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.

Nach der 2:0-Führung verletzte sich der TSVer Theune schwer am Knie (36.) und musste ins Krankenhaus gebracht werden. „Da hat es einen Bruch in unserem Spiel gegeben. Breitenberg hat das ausgenutzt“, so der TSV-Sprecher. In der Endphase war es Kapitän Sascha Dierks, der die Verantwortung übernahm und den entscheidenden Treffer erzielte. – Tore: 1:0 Denecke (10.), 2:0 Theune (29.), 2:1, 2:2 Galluzzi (43., 50.), 3:2 Dierks (83.).

MTV Markoldendorf – SC Hainberg 1:1 (0:1). Beiden Mannschaften habe man angemerkt, dass die Spielpraxis auf dem Naturrasen noch fehlt, berichtete SCH-Abteilungsleiter Jörg Lohse. Die Hainberger begannen stark und spielten sich eine Führung heraus. Nach etwa einer halben Stunde war der MTV gleichwertig „Das Unentschieden war leistungsgerecht, damit können wir gut leben“, lautete Lohses Fazit. – Tore: 0:1 Pfitzner (16.), 0:2 Bunke (30.).

TSV Landolfshausen – SG Werratal 3:1 (1:1). „Es war schwer, auf diesem Platz Fußball zu spielen. Wir mussten es mit langen Bällen versuchen und hatten kaum Chancen. Da ist es natürlich gut, dass wir aus den wenigen drei Tore gemacht haben“, sagte TSV-Trainer Ingo Müller. Er lobte seine Mannschaft, die nach dem Gegentor ruhig geblieben sei. Nach einer roten Karte gegen Werratal (30.) hatten die Platzherren nach der Pause in Überzahl leichteres Spiel. – Tore: 0:1 Uerer (25./FE), 1:1 Weidenbach (35./FE), 2:1 Haas (65.), 3:1 Junge (75.).

SSV Nörten-Hardenberg – Sparta 1:2 (0:0). SSV-Trainer Stefan Claus berichtete von einem ausgeglichenen Spiel auf unebenem Platz. Beide Mannschaften agierten sehr kampfbetont. Den Sieg der Gäste, sichergestellt durch Paramarajahs Sonntagsschuss, bezeichnete er als glücklich, räumte aber auch ein, dass bei seiner Mannschaft die letzte Konsequenz gefehlt habe. – Tore: 0:1 Orak (48.), 1:1 S. Thiele (60./FE), 1:2 Paramarajah (75.). kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorletzter Tabellenplatz

Die schlechte Nachricht: Fußball-Oberligist 1. SC 05 hat sich beim Tabellenelften SSV Jeddeloh nach einer 1:0-Führung mit einem 1:1 (1:0) begnügen müssen und ist auf den vorletzten Tabellenplatz, Rang 15, abgerutscht.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball