Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Testspiel: Göttingen 05 besiegt Hainberg mit 3:1

Nach Absage eingesprungen Testspiel: Göttingen 05 besiegt Hainberg mit 3:1

Eigentlich hatte für den Fußball-Oberligisten 1. SC 05 die erste Partie nach der Winterpause auf dem Plan gestanden – weil das heimische Jahnstadion unbespielbar war, gab es aber nur ein Testspiel.

Voriger Artikel
Frauenfußball: Sparta Göttingen verliert letztes Vorbereitungsspiel
Nächster Artikel
Testspiele: SV Germania entscheidet beide Tests deutlich für sich

Engagierte Zweikämpfe: Der 05er Robert Crespo (links) und Hainbergs Kevin Schaffer schenken sich nichts.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Mannschaft des neuen Trainers Najeh Braham gewann dabei auf dem Kunstrasenplatz am Greitweg mit 3:1 (1:1) gegen den Bezirksligisten SC Hainberg. Sowohl der 05-Coach als auch sein Gegenüber Carsten Langar zeigten sich mit der Leistung ihres Teams zufrieden.

Aufgrund des aufgeweichten Platzes im Jahnstadion hatte 05 sein Punktspiel gegen den VfL Oldenburg absagen müssen. Weil auch Hainbergs Testgegner Bad Gandersheim abgesagt hatte, vereinbarten die beiden Göttinger Teams kurzfristig ein Spiel gegeneinander.

Die 05er ließen in der ersten Hälfte auf dem Hartplatz am Greitweg gerade mal einen Schuss auf ihr Tor zu. Doch der war drin: Freistoßflanke Weiss, Parusel hält den Fuß hin, und der Bezirksliga-Zweite führt gegen den Oberliga-Drittletzten mit 1:0. Allerdings nicht lange.

Nur drei Minuten später tritt Rudolph einen Freistoß in Hainbergs Strafraum, wo Keseling zum 1:1 einnickt. Zwei Minuten danach ging es in die Pause.

Insgesamt zufrieden

Nach dem Wiederanpfiff wäre der SCH um ein Haar erneut in Führung gegangen, doch Wolany rettete glänzend gegen einen frei auf ihn zulaufenden Hainberger. In der Folge spielte allerdings nur noch 05, doch die Hainberger verteidigten gut und hatten mit Frederic Pense außerdem einen guten Schlussmann.

Toll, wie der 18-Jährige erst einen stark getretenen Rudolph-Freistoß parierte und später einen Kopfball von Krzysztof Podolczak von der Linie kratzte. Zweimal war er allerdings machtlos: Erst, als Horst einen etwas umstrittenen Foulelfmeter sicher verwandelte (79.), und dann, als Souleiman die gesamte SCH-Abwehr umkurvte und aus kurzer Entfernung einnetzte (88.).

„In der einen Woche, die ich jetzt hier bin, habe ich den Spielern eine Menge Sachen gezeigt, die sie bisher noch nicht kannten. Da kann man nicht verlangen, dass jetzt schon alles klappt“, sagte Braham nach dem Abpfiff und betonte, dass er insgesamt zufrieden sei. Das war auch sein Gegenüber Langar: „Wir waren sehr engagiert und haben gut gestanden. Was unsere Vorbereitung angeht, sind wir voll im Soll.“

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sparta schlägt 05-Junioren
Zweikampf: Julian Washausen (links) von den 05-A-Junioren und Spartas Tim Rodemann schenken sich nichts.

Totes Rennen um  Platz eins beim Sparta-Vorbereitungsturnier: Der FC Lindenberg-Adelebsen, Sparta und Tuspo Weser-Gimte teilten sich mit je sechs Punkten den ersten Platz. Der FC Grone blieb ohne Zähler und wurde Letzter.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball