Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tobias Dietrich wird neuer Trainer bei der SG Rhume

Hilkerode will mit ins Boot Tobias Dietrich wird neuer Trainer bei der SG Rhume

Viel Bewegung herrscht derzeit im Umfeld der SG Rhume. Der Fußball-Kreisligist verpflichtete für die neue Saison 2014/15 den ehemaligen Coach des SV Germania Breitenberg Tobias Dietrich. „Ja, es ist richtig. Tobias Dietrich wird unser neuer Trainer“, bestätigte Bernd Mühlhaus, Fußball-Abteilungsleiter bei der SG.

Voriger Artikel
SV Eintracht Hahle: Erwartungen nach der Fußball-Fusion
Nächster Artikel
1. SC Göttingen 05 will Northeimer Coach Najed Braham als Trainer

Gibt in der kommenden Saison den Ton bei Fußball-Kreisligist SG Rhume an: Tobias Dietrich übernimmt den Trainerposten.

Quelle: Schauenberg

Eichsfeld. „Unser jetziger Trainer Dierk Falkenhagen hatte uns bereits frühzeitig davon in Kenntnis gesetzt, dass er aus beruflichen und privaten Gründen nur bis zum Ende der Saison weitermachen  möchte. Von daher konnten wir frühzeitig reagieren“, berichtete Mühlhaus, der darüber hinaus von einer „guten Wellenlänge“ mit Tobias Dietrich sprach.

Äußerst positiv sieht der ehemalige Breitenberger Coach sein neues Betätigungsfeld. „Es ist eine sehr interessante Aufgabe bei einem Verein, der vor allem auch im Jugendbereich sehr gut aufgestellt ist“, freut sich Dietrich, der nach seiner Entlassung Ende des vergangenen Jahres erst einmal ein wenig durchatmen musste, nun aber wieder große Lust verspürt, eine Mannschaft zu betreuen.

„Ich habe im Vorfeld erst einmal ausführlich mit meiner Frau gesprochen, ehe ich mich entschieden habe“, so der Coach.

Zu 99,9 Prozent wird Dietrich in seinem neuen Job nicht nur auf Spieler der SG Rhume zurückgreifen können, sondern auch vom FC Hertha Hilkerode. „Hilkerode hat angefragt, ob sie sich uns anschließen können. Es hat ja schon im letzten Jahr Gespräche darüber gegeben, aber jetzt ist es konkret“, bestätigte Mühlhaus.

Gedanken und Gespräche

Noch nicht bestätigen wollte Thomas Napp, Fußball-Fachwart beim FC Hertha, den endgültigen Vollzug. „Es gibt solche Gedanken und es gibt auch Gespräche“, bestätigte er allerdings auf Tageblatt-Anfrage. Am  Sonnabend findet die Jahreshauptversammlung der Hilkeröder statt. Dort sollen dann die letzten Details geklärt werden.

Einen neuen Vereinsnamen wird es allerdings nicht geben. Dies war die Bedingung der SG Rhume.

„Die Hilkeröder müssen erst einmal in diesem Strom mitschwimmen, denn es ist ja noch nicht so lange her, dass wir unseren Namen geändert haben. Außerdem haben wir ja auch noch eine Vision, nämlich irgendwann einmal als SG Rotenberg zu starten. Dies passiert noch nicht in diesem Jahr, aber wenn es passiert, dann müssen wir unseren Namen ja schon wieder ändern“, so Mühlhaus.

Jetzt liegt das Augenmerk erst einmal auf dem Rückrundenstart, der für die Crew von Dierk Falkenhagen am Sonntag, 16. März, beim DSC Dransfeld erfolgt. Bereits am kommenden Sonntag testen die Eichsfelder ihre Frühform. Um 16 Uhr erwarten sie auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt den TSV Landolfshausen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Holzapfel hofft auf Duo

Wenn ab dem Sommer der neu gegründete SV Eintracht Hahle, der durch die Fusion der Fußball-Kreisklassisten SV Eintracht Gieboldehausen und SG Rollshausen/Obernfeld entstehen wird, offiziell den Spielbetrieb aufnimmt, wird die erste Mannschaft vom ehemaligen Seeburg- und Sparta Göttingen- sowie aktuellem Gieboldehäuser Coach André Metenyszyn trainiert werden.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball