Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wehmeyer plagen Personalsorgen

Frauenfußball-Oberliga Wehmeyer plagen Personalsorgen

Seit einer Woche ist Sparta Tabellenführer der Frauenfußball-Oberliga. Während Celle, das als Tabellenzweiter einen Punkt Rückstand aufweist, nun im Heimspiel den Vorletzten SV Gifhorn empfängt, treten die Göttinger am Sonntag um 14 Uhr beim Achten SG Jesteburg/Bendestorf an. Der ESV Rot-Weiß, der sich auf Platz drei vorgeschoben hat, hat demgegenüber ein Heimspiel: Am Sonntag um 13 Uhr reist der Vierte TSV Limmer zum Verfolgerduell an.

Voriger Artikel
Drei Müller-Tore beim 6:2-Sieg der SVG in Hattorf
Nächster Artikel
Eichsfeldvertreter messen sich mit Spitzentrio

Im Heimspiel gefordert: die ESVerin Eileen Jansen (links).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. ESV Rot-Weiß – TSV Limmer. ESV-Trainer Hans-Werner Wehmeyer plagen vor der Partie Personalsorgen. Sabrina Volkmar ist noch rotgesperrt, Steffi zur Loye und Helen Prüfer sind verhindert, und hinter Jasmina Schulze, Franziska Volkmar und Scarlett Hartmann stehen Fragezeichen. Im Tor steht Marigona Zani. „Mein Kader ist genau elf Spielerinnen groß“, sagt Wehmeyer, der für die Ersatzbank auf die Reserve zurückgreifen muss. Gegen Limmer hat der ESV im Pokal im Elfmeterschießen gewonnen, zuletzt hat der Gegner aber ESV-Bezwinger Schamerloh mit 5:3 geschlagen. „Im Hinblick auf unseren Kader ist Limmer eigentlich Favorit. Es wird sich schwer gestalten zu punkten“, sagt Wehmeyer.

SG Jesteburg/Bendestorf – Sparta. „Wir müssen die Tabellenführung aus dem Kopf bekommen, zumal wir reihenweise glückliche Spiele hatten“, unterstreicht Sparta-Coach Norbert Meyer. Der Gegner habe eine sehr große Torfrau, weiß der Trainer – platziert flach zu schießen, ist also das Mittel der Wahl. „Wenn wir mal das Tor treffen“, spielt Meyer auf die schlechte Chancenverwertung an. Bei einem Sieg hat Sparta die Herbstmeisterschaft sicher. „Die wollen wir holen. Wir fahren dahin, um drei Punkte zu holen.“

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Blackout

Schwarzes Wochenende für die heimischen Vertreter in der Frauenfußball-Oberliga: Während sich Sparta im Auswärtsspiel bei der SG Jesteburg/Bendestorf nach einer 2:1-Halbzeitführung noch mit 2:3 geschlagen geben musste, erlebte der ESV Rot-Weiß im Verfolgerduell auf dem Platz an der Grätzelstraße gegen den TSV Limmer ein 1:8-Debakel.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball